Union Ritzerfeld: Zum 100-Jährigen einen Kunstrasenplatz

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
Formvollendet: (v.l.) Bürgerm
Formvollendet: (v.l.) Bürgermeister Christoph von den Driesch, Union-Vorsitzender Wolfgang Hammes, Pfarrer Hans-Peter Goetzkes und Diakon Franz-Josef Kempen beim „Anstoß” nach der Einsegnung. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Rechtzeitig zum 100-jährigen Bestehen des SV Union 1911 Ritzerfeld ist die neue Kunstrasenplatzanlage des Sportvereins fertiggestellt worden. Die Umwandlung des Aschenplatzes erfolgte seit Mai durch die Stadt Herzogenrath, natürlich bei finanzieller Beteiligung der Union.

Zur Einweihung kamen viele Besucher, unter ihnen Bürgermeister Christoph von den Driesch, seine Stellvertreter Marie-Theres Sobczyk und Dr. Manfred Fleckenstein, die Beigeordnete Birgit Froese-Kindermann und Stadtsportverbands-Vorsitzender Dieter Kreutz.

Zuschlag erhalten

Union-Vorsitzender Wolfgang Hammes und seine Vorstandskollegen zeigten sich glücklich, dass die neue Sportstätte pünktlich fertig geworden ist. In seiner Festrede gratulierte der Bürgermeister den Sportlern: „Vor einigen Jahren haben wir seitens der Stadt entschieden, dass alle drei Jahre ein Platz umgestaltet wird. Voraussetzung ist, dass es sich um einen Ascheplatz handelt. Ein Finanzierungskonzept unseres Kämmerers erlaubt uns einen zweijährigen Turnus, und in diesem Jahr ging der Zuschlag an die Union Ritzerfeld.” Sein besonderer Dank galt der Union Ritzerfeld, die die Stadt immer wieder bei städtischen Aktionen gerne und aktiv unterstützt habe, sowie dem Stadtsportverband, der die Moderation für die Neuorganisation des Spielbetriebs während der Bauphase übernommen hatte.

Dank für Unterstützung

Gerne hatte derweil die Union Ritzerfeld die Hilfe von Concordia Merkstein und SuS Herzogenrath angenommen, um den Spielbetrieb in der Umbauphase zu gewährleisten. Der Verein unterhält derzeit alleine drei Junioren und sieben Kinder- und Jugendmannschaften. An den Baukosten für den Kunstrasenplatz beteiligte sich der Verein mit 75.000 Euro. Dies sei hervorragend gelungen, lobte der Vorsitzende. Die Gesamtinvestition der Maßnahme beläuft sich auf rund 500.000 Euro. Von den Driesch: „Aber wir sind davon überzeugt, dass es eine lohnenswerte Investition ist, es ist auch ein Dankeschön an die Union, vor allen Dingen für die hervorragende Jugendarbeit.”

Neben dem neuen Kunstrasenplatz entstanden ein Kleinspielfeld für Jugendliche und weitere Parkmöglichkeiten. „Die Kooperation mit der nahegelegenen Europaschule, deren Schülerinnen und Schüler künftig den Platz mit nutzen werden, war für uns ein interessanter Aspekt”, ergänzte der Erste Bürger. Dann schritt er zur Tat: Zusammen mit Wolfgang Hammes zerschnitt er das unionsblaue Band und gab den Platz zum Spielbetrieb frei. Dann nahmen der evangelische Pfarrer Hans-Peter Goetzke und Diakon Franz-Josef Kempen die Einsegnung vor. Der Vorsitzende des Festausschusses, Dr. Manfred Fleckenstein, und die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Bettina Lauber, überreichten Norbert Kremer und Wolfgang Hammes für die geleistete Arbeit ein Geschenk. Die Sparkasse in Herzogenrath, vertreten durch Norbert Müller und Daniel Seeliger, übergaben einen Scheck über 3000 Euro, von denen die Jugend-Tore angeschafft wurden.

Im Vereinsheim gab es eine Ausstellung zum Thema „100 Jahre Union Ritzerfeld”.

In einem Freundschaftsspiel siegten die Alten Herren aus Ritzerfeld 4:2 gegen KVC Oranje Kerkrade.

Vorsitzender Hammes weist schon jetzt auf drei weitere Termine hin: Der Festabend findet am Freitag, 16. September, statt. Am Samstag, 17. September, treffen um 15 Uhr die Traditionsmannschaften von Schalke 04 und Union Ritzerfeld aufeinander, und abends spielen die „Wheels” in Ritzerfeld.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert