Unfallgefahren so weit wie möglich vermeiden

Letzte Aktualisierung:
toterwinkelbu
Nur bis zur Markierung kann der Fahrer gucken: Der Rest verschwindet im Toten Winkel...

Herzogenrath. Gefahren im Straßenverkehr rechtzeitig erkennen - das ist das Ziel des Verkehrssicherheitstages im Rahmen des Kohlscheider Stadtfestes und der Kirmes am 5. September. Herzogenrath wird Mitglied im „Netzwerk verkehrssichere Städte und Gemeinden im Rheinland”.

Seit 2007 ist Herzogenrath „fahrradfreundliche Stadt”. Das Radwegenetz im Freizeit- und Alltags- oder Berufsverkehr wird gemeinsam mit den Straßenbaulastträgern immer weiter ergänzt und ausgebaut.

Zur Steigerung der Verkehrssicherheit besteht eine über viele Jahre enge und erfolgreiche Zusammenarbeit der Stadt mit der Polizei. Hierbei werden außerhalb regulärer Verkehrsschauen alle Kinderunfälle sowie Unfälle mit Radfahrern aller Altersstufen analysiert. Aufgrund des sozialdemographischen Wandels und der intensiven Nutzung des Verkehrsmittels Fahrrad sollen diese Personengruppen besonders informiert werden.

Im Rahmen der verkehrlichen Früherziehung von Schülern werden regelmäßige Veranstaltungen mit der Polizei wie „Aktion Licht”, „Raus aus dem Toten Winkel”, Fahrradführerschein und Fahrradaktionstage angeboten. Oder der Verkehrssicherheitstag am 5. September von 12 bis 18 Uhr.

Auf dem Wahlensplatz gibt es vielfältige Aktionen, Informationen und Beiträge rund um die Verkehrssicherheit sowie spielerische Elemente. So sorgt die Jugendfeuerwehr mit einem Spritzenspiel für Spaß, am Glücksrad zum Thema Verkehrssicherheit winken attraktive Preise, die Aktion „Raus aus dem Toten Winkel” lässt ganze Schulklassen verschwinden, und mit der FotoFun-Aktion werden Besucher zu Fotostars.

Dank der Unterstützung ortsansässiger Unternehmen werden außerdem ein kostenloser Hör- und Sehtest und ein Sicherheits-Check an Fahrrädern angeboten sowie E-Bikes und die notwendige Sicherheitsbekleidung und Ausrüstung für motorisierte Zweiradkunden vorgestellt. Um 15.45 Uhr wird Herzogenrath als 55. Mitglied in das „Netzwerk verkehrssichere Städte und Gemeinden im Rheinland” aufgenommen.

Zur Urkundenverleihung auf der Zentralbühne am Markt wird Harry K. Voigtsberger vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen erwartet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert