Umbau am Mariadorfer Dreieck läuft nach Plan

Von: Holger Bubel
Letzte Aktualisierung:
6060739.jpg
Alles geregelt: Für die Erweiterung der Eschweilerstraße und der Aachener Straße um Rechtsabbiegerspuren wurden in der vergangenen Woche die Baustellen eingerichtet. Foto: Holger Bubel

Alsdorf. Die Einzelhändler am Mariadorfer Dreieck, in Anlehnung an den Zentralen Umsteigepunkt (ZUP), stehen in den Startlöchern. Am Dienstag eröffnet dort der neue Edeka-Markt, es folgt am Donnerstag der dm-Drogeriemarkt und auch bis zur Aldi-Filial-Eröffnung sind es nur noch ein paar Tage hin, nämlich bis zum 5. September. Dann ist die ersehnte Nahversorgung für die Alt-Gemeinde Hoengen Realität.

„Derzeit“, so Erster Beigeordneter Ralf Kahlen, „wird der Bauzeitenplan festgezurrt.“ Es gibt nämlich noch einiges zu tun, was der Investor, die Schlun-Baugruppe, umzusetzen hat.

„Ich mache mir aber keine Gedanken, dass das nicht ebenfalls reibungslos ablaufen wird. Bislang war die Zusammenarbeit aller Beteiligten hervorragend. Alle haben sich an die Absprachen gehalten“, lobt Ralf Kahlen die mit im Boot sitzenden Behörden, die Städteregion Aachen und der Landesbetrieb Straßenbau NRW, genauso wie den Investor, die Schlun-Baugruppe, oder den Projektträger VDH und die Einzelhändler. Die Stadt Alsdorf hatte die Koordination zwischen und mit den Instanzen übernommen. So sollte eigentlich nichts dagegensprechen, dass der Ablauf am Dreieck auch weiterhin wie geölt läuft. Zwar hätte der eine oder andere Warenanbieter gerne früher die Türen für die Kunden geöffnet, doch von Anfang an hatte die Verwaltung da die Daumen drauf. Erst musste die Logistik stimmen: „Und damit sind nicht nur die Gebäude und deren Zufahrten gemeint. Auch die verkehrliche Situation musste nach unseren Maßstäben optimiert werden“, sagt Kahlen.

Genehmigung erteilt

Jetzt konnte Regine Jordan vom Bauordnungsamt der Stadt Alsdorf auch die Genehmigung für die Arbeiten an der Kreuzung Eschweilerstraße und Aachener Straße erteilen. Dort gibt es nämlich in den kommenden Wochen noch einiges zu tun.

Wegen einer durch das neue Einzelhandelsangebot zu erwartenden Zunahme am Verkehrsaufkommen war es Auflage der Stadt, auch die Kreuzung, also das eigentliche „Mariadorfer Dreieck“, zu ertüchtigen. Dazu sind weitere Tiefbaumaßnahmen in diesem Bereich notwendig.

So wird es zukünftig eine Rechtsabbiegerspur für Kraftfahrzeuge von der Aachener Straße auf die Eschweilerstraße Richtung Alsdorf sowie von der Eschweilerstraße vom ZUP her auf die Aachener Straße geben.

Zudem wird die Rechtsabbiegespur der Aachener Straße aus Richtung Broichweiden zu ZUP und Nahversorgern hin verlängert.

Auch diese Tiefbauarbeiten werden noch einmal Einfluss auf den rollenden Verkehr nehmen, wie der städtische Verkehrsplaner Georg Felkel erklärt: „Eine provisorische Ampel wird ab nächster Woche im Wechsel mit der bestehenden Ampelanlage den Verkehr leiten.

Das ist notwendig, weil wegen der Baumaßnahmen und dem Aufstellen einer neuen Ampelanlage zeitweise auch Fahrbahnen gesperrt werden müssen.“ Bis Ende September sollen dann sukzessive neue Masten mit einer auf die neue verkehrliche Situation entsprechend angepassten Anlage installiert werden und die Aufgabe ganz übernehmen.

Noch ein wenig Geduld ist also gefragt bei den Verkehrsteilnehmern und auch der Kunden der neuen Filialisten.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert