Ülle nisten sich im Bahnhof ein

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
Tatkräftig: Ihr neues Vereins
Tatkräftig: Ihr neues Vereinsheim stellte die KG Au Ülle mit ihrem Präsidenten Achim Mallmann (3.v.l.) vor. EWV-Mitarbeiter unterstützen den Karnevalsverein. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Noch schlummern die von der KG Au Ülle im Laufe von mehr als sechs Jahrzehnten gesammelten kulturhistorischen Schätze in Kisten und Schränken auf Dachböden und in Kellern.

Doch schon bald sollen sie aus ihrem Dornröschenschlaf aufgeweckt werden. Die Eulen sind nämlich seit Anfang August fleißig dabei, sich in der oberen Etage des ehemaligen Bahnhofs „einzunisten”. Dort richten sie sich ein Vereinsheim mit Archiv ein.

Damit geht posthum auch ein lang gehegter Traum des 1999 verstorbenen Ülle-Ehrenpräsidenten Heinz Wacker in Erfüllung, dessen Sammlung dort ebenfalls einen würdigen, der Öffentlichkeit zugänglichen Platz finden dürfte. Dazu Ülle-Präsident Achim Mallmann: „Es soll ein archivarisches Schmuckstück werden!”

Es gibt für ihn aber auch noch einen zweiten Beweggrund, sich auf der oberen Etage des ehemaligen Bahnhofs, die auf unbefristete Zeit von der Stadtentwicklungsgesellschaft angemietet wurde, einzurichten. „Wir möchten sicherstellen, dass wir in Zukunft noch einen Versammlungsraum haben.”

Um ihn im ehemaligen Bahnhof zu schaffen, musste erst einmal aus zwei von den vier zur Verfügung stehenden Räumen ein Raum von etwa 50 Quadratmetern Größe gemacht werden. Als die Zwischenmauer „gefallen” war, konnte mit der Rundum-Sanierung in Eigenleistung begonnen werden. Dazu müssen rund 5000 Euro her.

Ralf Steffen, seit 2004 Mitglied der Gesellschaft und Mitarbeiter des Energieversorgers EWV, reagierte prompt, als es intern bei seinem Arbeitgeber hieß: „Mitarbeiter packens an!” Im Rahmen dieser Aktion werden gemeinnützige Projekte, bei denen sich Mitarbeiter ehrenamtlich engagieren, mit einem Beitrag von bis zu 2500 Euro unterstützt. Der Würselener EWV-Techniker durfte sich ebenso wie elf weitere Kollegen über den Zuschuss für seinen Verein freuen.

Mittlerweile ist schon eine neue Decke in der oberen Etage des ehemaligen Bahnhofs eingezogen worden. Die elektrischen Leitungen wurden komplett erneuert, neue Fußböden werden verlegt. Zudem konnten neue Fenster mit guten Dämmeigenschaften gekauft und eingebaut werden.

Ausgetauscht werden auch die veralteten Heizkörper. Ralf Steffen: „Wir möchten das Vereinsheim energiebewusst sanieren.” Gemeinsam mit 18 weiteren Ülle-Mitgliedern ist er an den Wochenenden dabei, die Etage bezugsfertig zu machen. Bis zum Beginn der Session sollen die Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen fertig sein. Präsident Mallmann: „Nach Aschermittwoch wollen wir dann damit beginnen, das eigene Zuhause dekorativ auszugestalten.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert