Herzogenrath - Udo Schütter zum zweiten Mal Schützenkönig

CHIO Freisteller

Udo Schütter zum zweiten Mal Schützenkönig

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
12543665.jpg
Die Einsegnung der Königs- und Prinzenketten wurde von Präses Dr. Guido Rodheudt (3.v.l.) vorgenommen. König wurde zum zweiten Mal Udo Schütter (Mitte). Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Mit vielen Gästen und Freunden hat die Niederbardenberger St. Antonius-Schützenbruderschaft ihr Schützenfest gefeiert. Den Auftakt markierte die Ermittlung des ersten Königs des Ex-Hofstaates der Bröselspetze aus Verlautenheide.

Kuriosum: Die Siegerin Kathi Kremer konnte erst mit Zeitverzögerung jubeln, da diese den Stand schon lange verlassen hatte, als der Holzvogel nach einem Windstoß nach dem 281. Schuss von der Stange fiel.

Parallel hierzu ermittelten die drei Jugendlichen des Vereins ihre neuen Würdenträger. Hier setzte sich die Erfahrung durch und Max Kroll setzte dem Holzvogel mit dem 116. Schuss ein Ende und wurde erneut Prinz der Bruderschaft. Bei den Schülerprinzen dauerte es bis zum 188. Schuss, ehe auch hier Patrick Jantz erneut das Glück auf seiner Seite hatte und Schülerprinz der Bruderschaft wurde. Am Abend startete dann das Volkskönigsschießen, an dem 29 zielsichere Laien um den Titel kämpften. Mit dem 244. Schuss ließ sich Pascal Hackert als neuer Volkskönig feiern.

Christine Kickartz gewinnt

Der zweite Tag begann mit dem Besuch der heiligen Messe in der Kirche St. Antonius in Niederbardenberg. Anschließend ging es zurück zur Schützenwiese, wo die Mitglieder der KG De Bockrijjer ihren König ermittelten. Diesen Titel holte sich in diesem Jahr Christine Kickartz mit dem 328. Schuss. Am Nachmittag startete der Festzug mit musikalischer Unterstützung des Spielmannzugs aus Siersdorf.

Als weitere teilnehmende Vereine wurden die St.-Sebastianus-Schützen Bardenberg, die Hubertus-Schützen aus Morsbach, die Fahnenschwenker aus Niederbardenberg und die St.-Hubertus-Schützen aus Scherberg begrüßt werden. Dabei wurden die noch amtierende Majestät Silvia Jantz mit ihrem Prinzgemahl Kalle Bondzio, sowie der amtierende Prinz Max Kroll und der Schülerprinz Patrick Jantz zur Schützenwiese geleitet.

Im Anschluss an den Festzug wurde ein Pokal unter den Festzugteilnehmern ausgeschossen. Diesen sicherten sich die St.-Sebastianus-Schützen aus Bardenberg mit dem 219. Schuss.

Währenddessen gaben die Kinzweiler Bläser auf der Festwiese ein Platzkonzert. Am Höhepunkt des Nachmittags, dem Königsvogelschuss, wurden Ehrenschüsse vom amtierenden Bezirkskönig Achim Kuntz, dem Weidener Kaiser Willi Reim und dem Bezirksbundesmeister Karl-Josef Offermanns abgegeben. Der Holzvogel erwies sich als sehr hartnackig. Nach mehreren Drehungen um die eigene Achse gab er schließlich beim 268. Schuss unter großem Jubel nach und fiel zu Boden.

Zum zweiten Mal in seiner langjährigen Schützenlaufbahn konnte Udo Schütter den entscheidenden Treffer setzen und wurde neuer König der Bruderschaft. Die feierliche Krönung und Einsegnung der Königs- und Prinzenketten wurde am selben Abend von Präses Dr. Guido Rodheudt unter großer Anteilnahme der Bevölkerung vorgenommen. Hier erhielten neben dem frisch gebackenen König auch der neue Prinz Max Kroll und der Schülerprinz Patrick Jantz ihr Silber.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert