Turbulenter Jahreswechsel: „Bühnenreif“-Ensemble in der Jagdhütte

Letzte Aktualisierung:
9387980.jpg
Von allem etwas: Liebe, Krach, Androhung von Prügeln, Verwunderung – eben „Hüttenzauber“, der vom Theaterensemble „Bühnenreif“ gespielt wird. Das soll, wie in den vergangenen Jahren, zu einem Riesenspaß ausarten. Foto: Sigi Malinowski

Würselen. Im vergangenen Jahr ging es auf das Traumschiff. Zwei Mal stachen die Darsteller mit außerordentlichem Erfolg in See. Die Kulisse fürs neue Stück „Hüttenzauber“ der Würselener Theatergruppe „Bühnenreif“ ist eine Jagdhütte.

Birgit und Siegfried haben sich dort zu Silvester eingenistet. Zu zweit wollen sie auf dem Schaffell vor dem Kamin zum Jahresabschluss träumen und frischen Wind in die eingefahrene Beziehung bringen.

Romantik pur?

Romantik pur – so stellt sich Birgit die kommenden Tage vor. Dass ihr Ehemann Siegfried dieser Hüttenromantik nicht allzu viel abgewinnen kann und hauptsächlich damit beschäftigt ist, sich um seine Gesundheit zu kümmern und jedes Staubkorn zu beseitigen, kann Birgit noch verkraften.

Aber was dann passiert, strapaziert ihre Nerven doch sehr. Mit der unerwarteten Ankunft ihres Bruders Kurti beginnt das Verhängnis. Immer mehr ungebetene Gäste kreuzen auf: der Chef von Kurti mit Sekretärin und ein Flitterwöchnerpaar. Durch eine Reihe von Missverständnissen entwickelt sich eine Eigendynamik, die nicht mehr aufzuhalten ist.

Was passiert mit dem Revierförster, der Augenzeuge eines vermeintlichen Einbruchs wird? Warum wollen Siegfried, Birgit und Kurti nachts ein Loch im Wald graben? Als wäre das Chaos aus Schwindeleien, Versteckspielen, Vertuschungs- und anderen Manövern noch nicht genug, kommt auch noch die Chefin von Kurti. Na dann: Prosit Neujahr.

Der turbulente Jahreswechsel wird am Samstag und Sonntag, 7. und 8. März, im „Lucia-Theater“, Lucia-Straße 7, in Broichweiden vom Theaterteam jeweils um 19.30 Uhr aufgeführt. Anfang 1997 gründete sich die HGG-Theater-AG „Bühnenreif“. Das Ensemble bestand im Kern aus Absolventen des Abiturjahrgangs 1996, die im Literaturkurs des Heilig-Geist-Gymnasiums ihre Begeisterung für das Schauspielen entdeckt haben.

Erfolgreich seit 17 Jahren

Im 17. Jahr des Bestehens verspricht auch die neue Aufführung einen Riesenerfolg. Seit November wird einmal pro Woche geprobt, in diesen Tagen legt das Team nochmals deutlich zu, sagt Sprecher Marcel Simons. Am 7. und 8. Februar ist ein komplettes Probenwochenende in der Jugendherberge Niedeggen geplant. In der Woche vor der doppelten Aufführung wird gar täglich geprobt.

Die Rollenverteilung

Folgende Darsteller bringen den Spaß auf die Bühne Pascal Seifert (in der Rolle des Siegfried Groß), Anna Mathieu (Birgit Groß), Marcel Simons (Kurti Schmieder), Wilfried Bonn (Rolf Kaiser, Chef von Kurti), Angela Müller (Verene Kaiser, seine Ehefrau), Verena Leenders (Sabine Trost, Sekretärin von Rolf), Thomas Eikermann (Volker Müller, Flitterwöchner), Kathrin Goertz (Silvia Müller, seine Ehefrau), Martin Tremöhlen (Förster Matthias Senner), Andrea Kirsch (Touristin). Für die passende Musik sorgt Thorsten Krause am Klavier.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert