Trotz Sperrung der Luisenstraße ans Ziel: So funktioniert‘s

Von: Verena Müller
Letzte Aktualisierung:
11867913.jpg
Ab Dienstag geht hier nichts mehr: Die Luisenstraße wird in diese Richtung ab Burger King gesperrt, von der anderen Seite aus ab Allensteiner Straße (Aldi/Aral-Tankstelle). Foto: V. Müller

Alsdorf. Dienstag geht es los. Dann müssen Autofahrer Umwege und längere Fahrtzeiten in Kauf nehmen. Die Alsdorfer Luisenstraße wird an der Kreuzung Kurt-Koblitz-Ring voll gesperrt. Ab Allensteiner Straße (Aldi/Aral-Tankstelle) ist auf der einen Seite, ab Burger King auf der anderen Seite vor dem Knotenpunkt Schluss. Man kann den Kurt-Koblitz-Ring weder geradeaus überqueren, noch auf ihn einbiegen.

Hintergrund: Der Landesbetrieb StraßenNRW legt vier Rechtsabbiegespuren an, um das hohe Unfallrisiko an dem Knotenpunkt zu reduzieren. 1,3 Millionen Euro wird die Erweiterung voraussichtlich kosten.

Der Ring selbst ist befahrbar, allerdings nur einspurig. Hier sollte man also ebenfalls einen zusätzlichen Zeitpuffer einplanen. Fußgänger können die Kreuzung in alle Richtungen nach wie vor passieren, Radfahrer ebenfalls, sie müssen aber absteigen.

Wie kommt man nun in die Innenstadt? Oder etwa von Eschweiler nach Boscheln? StraßenNRW will bis Dienstag eine Reihe von Umleitungen eingerichtet haben, die überwiegend auf ein großräumiges Umfahren abzielen. Daneben gibt es weitere Möglichkeiten.

Von Eschweiler nach Alsdorf

Wer normalerweise von Eschweiler kommend an Kinzweiler und Warden vorbei über die L 240 gefahren ist, um dann bei Bettendorf links auf die Hoengener Straße (L 47) einzubiegen und in deren Verlängerung an Schaufenberg vorbei auf die Luisenstraße jenseits von Burger King zu gelangen, sollte nun laut ausgeschilderter Umleitung so fahren: Statt bei Bettendorf abzubiegen, fährt man auf der L 240 weiter geradeaus in Richtung Baesweiler und am Kreisverkehr links (Neuweiler). Jetzt befindet man sich schon auf der B 57.

Je nachdem, ob das jeweilige Ziel nördlich oder südlich der Luisenstraße liegt, empfiehlt es sich entweder, vor der Kreuzung mit der Luisenstraße über die Cäcilienstraße oder hinter der Kreuzung über die nächste Möglichkeit rechts (Weinstraße) ins Zentrum zu fahren.

Wer nicht in die Innenstadt will, also in östlicher Richtung unterwegs ist, hat die Optionen, an der Schaufenberger Straße (nördlich der Luisenstraße) oder an der Ostpreußenstraße (südlich der Luisenstraße) abzuzweigen.

Alternativ könnte man über Hoengen fahren – sprich: bei Zentropa von der L 240 links auf die Jülicher Straße und dann rechts weiter über die Eschweiler Straße. Aber: Die endet an der Luisenstraße vor der Sperrung. Man müsste also durch Alsdorf-Ost „gurken“ (Franzstraße, Gleiwitzer Straße, Ostpreußenstraße). Streckentechnisch käme unterm Strich das Gleiche raus, die Fahrzeit beträgt aber mindestens fünf Minuten mehr.

Von Würselen nach Alsdorf

Die B 57 ist weiter durchgehend auf einer Spur befahrbar. Man kann entweder vor der Kreuzung Luisenstraße (Weinstraße) oder hinter der Kreuzung links (Cäcilienstraße) ins Zentrum fahren. Wer nicht in die Innenstadt will, kann über Schaufenberger Straße (nördlich der Luisenstraße) oder Ostpreußenstraße (südlich der Luisenstraße) rechts abfahren.

Von Boscheln nach Alsdorf

Nächste Frage: Wie umgeht man aus Übach-Palenberg kommend die Baustelle? Wer an Boscheln vorbei auf der L 221 (Roermonder Straße/Übacher Weg) bleibt, würde plötzlich vor der Sperrung stehen. Stattdessen kann man, wenn man diese Route beibehalten will und beispielsweise Schaufenberg als Ziel hat, dennoch bis ins Stadtzentrum fahren, dann muss man aber einen kleinen Schlenker links über Rathausstraße, Schaufenberger Straße und Hauptstraße auf die Hoengener Straße machen.

Oder aber man fährt den großen Bogen und meidet so das gesamte Stadtgebiet. Variante A: Am Carl-Alexander-Park vorbei über die B 75a, am Kreisverkehr links auf die L 240 Richtung Neuweiler und darauf bleibend an Schaufenberg und Hoengen vorbei weiter Richtung Eschweiler. Variante B: Die L 221 bei Boscheln verlassen und links auf die L 240, dann weiter wie bei Variante B. In beiden Fällen könnte man bei Neuweiler auf die B 57 Richtung Alsdorfer Innenstadt fahren und zwischen den oben beschriebenen Optionen – Weinstraße/Cäcilienstraße oder Schaufenberger Straße/Ostpreußenstraße – wählen.

Von Herzogenrath nach Alsdorf

Der direkte Weg von Herzogenrath nach Alsdorf führt über die Prämienstraße. Autofahrer haben beispielsweise am Kreisverkehr am alten Güterbahnhof die Möglichkeit, zwischen der Route Bahnhofstraße/Rathausstraße/Schaufenberger Straße und der Route Weinstraße/Ostpreußenstraße/Allensteiner Straße zu wählen.

Von Baesweiler nach Alsdorf

Die B 57 bleibt – wie gesagt – weiter befahrbar, wenn auch nur auf einer Spur. Mit Ziel Innenstadt bietet sich wie oben beschrieben beispielsweise die Umleitung über die Weinstraße jenseits der Kreuzung rechts an.

Ziel Schaufenberg: entweder im großen Bogen über die L 240 oder den kleinen Schlenker über die Schaufenberger Straße (vor der Kreuzung links).

Und die Busse?

Beim Linienverkehr ist laut Mitteilung der Stadt Alsdorf die Linie 28 der ASEAG betroffen. Für die Zeit der Sperrung wird diese Buslinie über die Allensteiner Straße – Weinstraße zum Busbahnhof geführt. In Gegenrichtung erfolgt die Umleitung über die Rathausstraße/ Schaufenberger Straße/Siersdorfer Straße.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert