Tribut für Genesis auf der Burg Rode

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
Hits am laufenden Band: „Invi
Hits am laufenden Band: „Invisible Touch” brachte beim Burgsommer Songs der Musik-Legende „Genesis” auf die Bühne. Foto: Nina Krüsmann

Herzogenrath. Ein absoluter Höhepunkt erwartete die Besucher des gerade begonnenen Burgsommers: Der Auftritt der gefeierten Phil Collins- und Genesis-Coverband „Invisible Touch” auf Burg Rode war mehr als nur eine Kopie des Originals.

Nach einem überwältigenden Erfolg im vergangenen Jahr kam die Band rund um Sänger Jürgen Kaselowsky auch in diesem Jahr wieder gerne auf die Burgbühne zurück. Seit 1998 ging es mit „Invisible Touch”, benannt nach einem Nummer-Eins-Hit von Genesis, stetig bergauf. Kurz nach ihrer Gründung spielten Invisible Touch beim Frankenberger Open-Air in Aachen bereits vor mehr als 5000 Zuschauern. Im Herbst 1998 folgte dann in Aachen die offizielle Vorstellung der ersten CD. Von da an startete die Band durch und tourte nicht nur quer durch Deutschland, sondern auch im benachbarten Ausland und bis nach Madeira vor bis zu 25.000 Zuschauern.

Eigene Interpretationen

Die zehnköpfige Band ist auf der Bühne ein perfekt eingespieltes Team, das den Liedern von Phil Collins, Leadsänger und Schlagzeuger der Kultband Genesis, gekonnt Leben einhaucht. Rund zwei Stunden spielten sie die größten Hits von Phil Collins und Genesis. Dabei dienen die berühmten Stars nicht nur als Vorbild, sondern auch als Grundlage für eigene Interpretationen und Kompositionen. Stets haucht der charismatische Kaselowsky mit seiner authentischen Stimme den Liedern seinen eigenen, ganz speziellen Charme ein. Während langsam die Sonne untergeht, genießen die Besucher den lauen Sommerabend, kommen bei den schnelleren Stücken in Fahrt und wippen bei den leiseren Klängen im Takt. Es folgt Hit auf Hit, kaum ein Lied, das man nicht täglich im Radio hört. Welterfolge wie „In the air tonight” verzücken die Zuhörer. Zum Genesis-Hit „I cant dance” lassen es sich die Musiker nicht nehmen, die typischen skurrilen Tanzbewegungen der britischen Band nachzuahmen. Nicht nur Kaselowsky, auch Sängerin Gerti Bartenstein verblüffte das Publikum mit ihrer Stimme.

In der stimmungsvollen Atmosphäre des Burggartens passen die sphärischen, bisweilen hypnotischen Klänge von Titeln wie „Jesus he knows me” einfach perfekt und verzaubern die Zuhörer immer wieder aus Neue. Verblüffend ist der Sound, der an den Erfolg von Collins und seinen Kollegen Tony Banks und Mike Rutherford anknüpft.

Einmal mehr bot die Kooperationsveranstaltung zwischen dem Verein Burg Rode und dem Kulturamt der Stadt ein Fest für Augen und Ohren. Noch bis 24. Juli präsentiert die Stadt Herzogenrath im Rahmen des städtischen Kulturprogramms, teilweise in Kooperation mit Burg Rode, dem Stadtmarketing e.V. und der Europaschule den Burgsommer.

In der Reihe „Burgsommer” spielt am Sonntag, 17. Juli, 12 Uhr, die Inde-River Jazzband im Burggarten. Seit über 20 Jahren sind die Jazzer der Inde-River-Jazzband nun schon in Sachen Jazz unterwegs. Dabei standen zahlreiche Auftritte im gesamten Bundesgebiet sowie im Ausland und in der Region auf dem Programm. Die Stilrichtung der Band geht von New-Orleans-Jazz über Chicago bis hin zum Blues. Die Musiker kommen alle aus der Region Aachen und sind größtenteils Profis. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 6 Euro, sonst 8 Euro. Reservierung unter der Telefonnummer 02406/83-312 oder stephanie.klein@herzogenrath.de.

Termine: Comedy, Ritter Rost und Unplugged-Songs

Der Burgsommer im Burggarten der Burg Rode geht am Freitag, 15. Juli, 20 Uhr, humoristisch mit dem Comedian Roberto Capitoni und seinem Programm „Im Auftrag des Paten” weiter. Karten kosten 12 Euro.

Weiter geht es am Samstag, 15 Uhr, mit der Aufführung des Kindermusicals „Ritter Rost und das Gespenst” durch Schülerinnen und Schüler der Europaschule Herzogenrath.

Für einen weiteren Konzerthöhepunkt, den Abend mit Julia Neigel am Samstag, 23. Juli, um 20 Uhr unter dem Titel „Neigelneu unplugged”, sind noch Karten erhältlich. Informationen gibt es auch unter http://www.burgrode.de.

Nähere Infos zum Programm und zur Kartenreservierung unter http://www.herzogenrath.de oder unter der Telefonnummer 02406/83-312.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert