Trauer in Alsdorf um Karl-Heinz Dreßen

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:
12636668.jpg
In Politik und Vereinswelt viele Jahre engagiert: Karl-Heinz Dreßen starb im Alter von 84 Jahren. Foto: Wolfgang Sevenich

Alsdorf. Karl-Heinz Dreßen ist tot. Das langjährige Mitglied des Rates der Stadt Alsdorf und Ehrenmitglied von SV Alemannia 1916 Mariadorf starb nach langer schwerer Krankheit im Alter von 84 Jahren. Neben dem Fußballsport und der Kommunalpolitik widmete sich Dreßen besonders der Siedlergemeinschaft Alsdorf-Blumenrath, deren Vorsitzender er war.

Dreßen, der am 16. Juni 1932 geboren wurde, hat sich über Jahrzehnte für die Allgemeinheit eingesetzt und gerne Verantwortung übernommen. Der CDU trat der beim Eschweiler Bergwerks-Verein (EBV) beschäftigte Dreßen im Jahre 1969 bei. Dem Rat der ehemaligen Gemeinde Hoengen gehörte er bis 1971 an.

Von 1974 bis 1999 war er Mitglied des Stadtrates von Alsdorf, unter anderem als CDU-Fraktionsvorsitzender. Besonders Schulpolitik hatte es ihm angetan. 27 Jahre lang leitete er den Schulausschuss. So setzte er sich für die Einrichtung der Realschule in Mariadorf ein.

Lang ist die Liste weiterer ehrenamtlicher Tätigkeiten. So war der Blumenrather Mitglied unter anderem im Kirchenvorstand, Schöffe beim Amtsgericht Aachen, er engagierte sich für das Euregio-Kolleg, die VHS und den Verein für allgemeine und berufliche Weiterbildung.

Seit 1941 war Dreßen Mitglied von SV Alemannia Mariadorf. Nach seiner Zeit als Jugendspieler (1941 bis 1950) wurde er Stammspieler der ersten Mannschaft. Nach Ende seiner aktiven Zeit in der ersten Mannschaft gründete Dreßen im Jahre 1960 die Alt-Herren-Abteilung (AH), deren Leiter er 25 Jahre lang war. Seit 1980 war er Schirmherr des Pfingstturniers für AH-Mannschaften. 1982 erhielt Dreßen die Goldene Verdienstnadel des Fußballvereins Mittelrhein.

Angesichts seiner vielfältigen Verdienste wurde Dreßen mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert