Traktorgespann von Straße gehebelt: Fahrer hilft sich selbst

Von: bea
Letzte Aktualisierung:
20130818_000035964fd5aece_dag_vu006.jpg
20130818_000035964fd5aece_dag_vu002.jpg
20130818_000035964fd5aece_dag_vu005.jpg
20130818_000035964fd5aece_dag_vu001.jpg

Alsdorf. Komplett auf den Grünstreifen gekippt ist am späten Sonntagnachmittag auf dem Alsdorfer Kurt-Koblitz-Ring, der Bundesstraße 57, ein Traktor, an den zwei hoch mit Strohballen beladene Anhänger gekoppelt waren. So spektakulär der Unfall aussah - der Landwirt schaffte es, das Gespann selbständig wieder flott zu machen.

Als der 75-jährige Landwirt aus Aachen an der Ampel vor der Einmündung Würselener Straße abbremste, verkeilten sich die Anhänger, und der Traktor wurde von der Fahrbahn gehebelt. Der Traktor rutsche dabei in den Straßengraben und kam erst dort zum Stillstand. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Die Bergung des Gespanns erfolgte durch den Landwirt mit eigenen Mitteln und zog sich über mehrere Stunden hin. Der Verkehr konnte in dieser Zeit einspurig am Unfallort vorbeigeführt werden.

Am Ende war die Straße wieder frei und das Gespann stand wieder auf den Rädern. Schaden entstand nach Angaben der Polizei nicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert