Alsdorf - Traditionelles Pfingstturnier der Altherrenabteilung

Traditionelles Pfingstturnier der Altherrenabteilung

Von: rp
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Traditionsgemäß wurde auch das 36. Internationale Pfingstturnier der Altherrenabteilung des SV Alemannia Mariadorf mit dem Spiel der Altherren gegen die Traditionsmannschaft von Alemannia Aachen bei schönem Frühlingswetter und guten Besuch eröffnet.

Für den bisherigen langjährigen Schirmherrn Karl-Heinz Dreßen, der erkrankt ist, übernahm Vorstands- und Ehrenmitglied Jürgen Kochs die Schirmherrschaft und wünschte bei der Eröffnung des Turniers schöne, spannende und faire Spiele. Ein Wunsch, der in Erfüllung ging. Die Mariadorfer Landalemannen boten den Stadtalemannen bei einem guten Spiel harten Widerstand.

Die Oecher gingen zwar durch Frank Schlütter in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung, doch bei ausgeglichenem Spiel konnte mit dem Schlusspfiff Manuel Romero noch den verdienten Ausgleich erzielen. Altherrenboss Kalle Pley dankte den Aachener Gästen für die erneute Bereitschaft, bevor sich noch ein langer gemütlicher Abend mit einem DJ und der Sängerin Angelyna anschloss.

Am folgenden Samstag kämpften neun Altherrenteams um den Karl-Heinz Dreßen Wanderpokal. Am Ende setzten sich für das Spiel um Platz drei der SV Kohlscheid und die Mannschaft von Alsdorfs Partnerstadt SBFO St. Brieuc durch, welches die Kohlscheider nach Elfmeterschießen mit 2:0 Toren gewann. Hart umkämpft auch das Endspiel, welches Gastgeber Alemannia Mariadorf gegen BC Oberbruch mit 1:0 durch ein Tor von Dennis Kempiak gewann.

Schirmherr Jürgen Kochs, der mit Kalle Pley die Siegerehrung vornahm, wünschte zunächst seinem Vorgänger Karl-Heinz Dreßen baldige Genesung und dankte den Mannschaften für die fairen und guten Spiele, besonders aber Altherrenchef Kalle Pley mit seinem Team für die geleistete Arbeit. Dieser dankte den Frauen der Altherrenkicker für ihre erneute wertvolle Mitarbeit, wobei er besonders Gerlinde Pley mit einem Präsent mit einbezog.

„Ich kann kaum glauben, dass es uns in der heutigen schwierigen Zeit in Bezug auf mangelnde Altherrenmannschaften immer noch gelingt, ein solches Turnier aufzuziehen und hoffe, dass dies noch lange der Fall ist“, erklärte Pley, der gleichzeitig verkündete, dass es das letzte Turnier unter seiner Leitung war, er der Abteilung aber erhalten bleibe.

Kalle Pley ist inzwischen 65 Jahre alt, steht noch im Tor und richtet seit 31 Jahren das jährliche Internationale Pfingstturnier aus. Der Erlös kommt immer einem sozialen Zweck zu Gute. Auch diesmal waren rund 1200 Euro zusammen gekommen. Beim anschließenden Tanzabend im Sportheim sorgten ein DJ und das Sängertrio De Pinthos für allerbeste Stimmung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert