Tollitäten der Stadt geben sich im Rathaus ein Stelldichein

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
7258917.jpg
Soviele Prinzen und Prinzessinnen gibt es neben Baesweiler nur noch in Good Old England: Baesweilers Bürgermeister Willi Linkens hatte die Brauchtumspfleger ins Rathaus eingeladen, um ihnen für ihren Einsatz zu danken und einen auszugeben. Foto: Sigi Malinowski
7258909.jpg
Sommergewitter am letzten Februartag: Die Settericher „Diamonds“ legten einen tollen Auftritt hin.

Baesweiler. Sturm? War da was? Es dauerte keine 20 Minuten, da hatte sich Baesweilers Bürgermeister Willi Linkens (mal wieder) zum Sieger geredet. Natürlich nur indirekt. Die Höflichkeit wahrend, spülte er mit den Interimsbesitzern der Rathausschlüssel mit ein paar Bierchen die – nicht thematisierte – Niederlage vom Vortag weg.

Zum Prinzenempfang im Settericher Rathaus lädt die Stadt stets die bunten Herrscher an die gemeinsame Theke. Sozusagen zum zweiten Sturm innerhalb von 30 Stunden. Da marschierte vorneweg das Stadtprinzenpaar Dete und Edith Schönebeck mit komplettem Hofstaat ein.

Aber schnell wimmelte es auch von zwei weiteren „Staaten“ in Personen der Beggendorfer Mächte Dirk und Simone Woronowicz und die blau-weiße Abordnung aus Loverich, die Prinz Marko (Esser) und Prinzessin Miriam (Wagner) mitgebracht hatten.

Damit noch nicht genug. Die Kindertollitäten aus Loverich (Prinz Damian Stefan, Jungfrau Joelina Stefan und Bauer René Schusser) und Beggendorf (Dustin Woronowicz und Jana Thelen) belegten, dass die närrische Zukunft in den Dörfern gesichert ist und dann bevölkerten auch noch die Settericher „Grünen“ mit Marktprinzessin Anne (Göbbels); Kinderprinzessin Alina Kochs und ihrer K.A.S.-Mannschaft das komplett zugestellte Foyer des Rathauses.

Dass Baesweiler in dieser Session mit Tollitäten gesegnet ist, dokumentierte auch der Auftritt des Settericher Senioren-Dreigestirns, bestehend aus Prinz Peter (Fuhren), Jungfrau Horstine (Rittweger) und Bauer Walter (Galle). Zudem mischte sich auch die Renngemeinschaft „de Schörjer“ und die Karnevalsabteilung des Ortsringes Oidtweiler unters schunkelnde Volk.

Mit reichlich fließendem Gerstensaft und noch mehr Komplimenten hatte der Bürgermeister die Narren wieder an sich „gerissen“, um gemeinsam auch das Kurzprogramm – gestaltet vom K.A.S. Setterich – zu genießen. Präsident Peter Jansen stellte seine Mannschaft vor. Die Showtanzgruppe „Diamonds“ tanzte sich mit dem „Sommergewitter“ in die Herzen des Publikums und die mehrfach preisgekrönten „Young Spirits“ glänzten ebenfalls mit ihrem Kurzmusical. Zuvor hatte das Mariechen der Ehrengarde, Saskia Theil, das tänzerische Sahnehäubchen beigesteuert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert