Theaterverein Bardenberg: Mit Witz, Tod und Geliebten gewürzt

Von: Rebecca Kiljan
Letzte Aktualisierung:
10968976.jpg
Eva Herzsprung (gespielt von Heike Bongard-Landes, l.) kann nicht glauben, was ihre Haushälterin Tessa Kovalski (Stefanie Thomas, r.) über die Treue ihres verstorbenen Mannes Timo erzählt. Foto: Rebecca Kiljan

Herzogenrath. Zu seiner mittlerweile achten Produktion lud der Theaterverein Bardenberg alle Interessierten in die Europaschule in Merkstein ein. Sein neustes Stück „Wer glaubt schon an Geister?“ feierte im Forum der Gesamtschule Prämiere. Zahlreiche Besucher waren gekommen.

Schon vor dem Eingang freuten sich Stimmen aus dem Publikum: „Das wird sicher wieder gut!“

Und unterhalten hat das Theaterensemble das Publikum in der Tat. Mit witzigen und spitzen Dialogen, einem detailreichen Bühnenbild und zwei Hunden wurde für gute Stimmung gesorgt. Denn bei „Wer glaubt schon an Geister“ handelt es sich um eine Komödie in drei Akten, die die Autorin Uschi Schilling kreiert hat.

Einer der Protagonisten ist der verstorbene Timo Herzog (gespielt von Robert Grabo). Herzog ist seines Zeichens Casanova und Verführer zahlreicher Geliebten. Er ist, wenn auch nicht ganz freiwillig, vor kurzem gestorben. Doch sein unfreiwilliger Tod wirft die Frage auf, wer an seinem Tod Schuld hat? Denn einerseits gibt es seine Lebensgefährtin Eva Herzsprung (Heike Bongard-Landes), die schon jahrelang in die Firma von Timo Herzog investierte und dort arbeitete, ohne im Falle seines Todes abgesichert zu sein. Oder war es sein eigener Onkel Willi Herzog (Wolfgang Krupp), der schon seit der Beerdigung seines Neffen hinter dem Erbe her ist. Vielleicht auch seine Tante Hilde (Simone Emmerich), die es ihrem Mann Willi gleich tut. Da wären aber auch noch Timos zahlreiche Geliebten, die womöglich seine Frau werden wollten. Auch seine Haushälterin Tessa (Stefanie Thomas) ist nicht zu vernachlässigen.

Immerhin nimmt sie kein Blatt vor dem Mund und erzählt Eva Herzsprung alles: „Was meinen Sie, warum er seine Sekretärin auf Geschäftsreise immer mit auf sein Zimmer genommen hat? Ich war schon verwundert, als der Pfarrer ihn als liebevoll betitelt hat. Da dachte ich schon, er meint einen anderen Verstorbenen!“ Verdächtige gibt es bei „Wer glaubt schon an Geister?“ also genug.

Für die fachmännische Aufklärung des Falls sorgt Kommissar Harry Klein (Gerd Klinkenberg). Doch auch die beste Freundin von Eva Herzsprung und ihres Zeichens Hellseherin und Wahrsagerin Madame Jackeline Schulze (Birgit Delpy) will in dem Fall mit mischen. Zu guter Letzt bekommt auch der Verstorbene selbst die Chance, alles ins Reine zu bringen: Ein Engel (Angelika Kuntz) gibt ihm die Möglichkeit, innerhalb von 48 Stunden alles aufzuklären und Frieden zu stiften, dann dürfte er in den Himmel. Ansonsten bleibt das Himmelstor für ihn verschlossen. Um die Seele des verstorbenen Timo Herzogs bricht zusätzlich ein Streit zwischen Teufelchen (Birgit Krupp) und Engelchen (Dagmar Thorand) aus.

Alles in allem können sich die Besucher über eine Komödie mit harmonischen Handlungssträngen und unterhaltsamen Dialogen freuen. Damit das so ist, hat der Theaterverein auch fleißig geprobt, wie Gründungsmitglied und Geschäftsführer des Ensembles Dirk Kuntz erzählt „Damit wir einen vergnüglichen Abend gestalten können, haben wir das Jahr über in den Räumen der Arbeiter Wohlfahrt in Herzogenrath proben dürfen. Und da heute so viel Publikum da ist, scheint unsere Arbeit der vorigen Jahre den Menschen zu gefallen.“ Unter den Theaterbegeisterten war auch Herzogenraths stellvertretender Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein mit seiner Gattin. Wer sich selbst von dem amüsanten Stück überzeugen möchte, der kann das am Samstag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Bardenberg, An Wilhelmstein 7, oder am Sonntag, 25. Oktober, um 16 Uhr ebenfalls in der Mehrzweckhalle in Bardenberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert