Theaterkurs führt „Romeo und Julia“ auf: Stück in zwei Varianten

Von: ny
Letzte Aktualisierung:
14872558.jpg
Tybalt (Albijana Schala, links) wird von Romeo (Paula Holy) erstochen: Die Kampfszene haben die Schauspieler unter Anleitung eines Choreographen einstudiert. Foto: Conny Stenzel-Zenner

Würselen. Der Theaterkurs des Gymnasiums Würselen führt die Tragödie „Romeo und Julia“ von William Shakespeare auf. Nach einem Jahr Schauspielunterricht und vielen Proben stehen in der Aula drei Aufführungen auf dem Spielplan.

Die Aufführungen finden am Samstag, 1. Juli, um 19 Uhr; am Sonntag, 2. Juli, 18.30 Uhr und für Schüler am Montag, 3. Juli, um 10.15 Uhr statt. Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt zwei Euro. „Wir haben die Sprache von Shakespeare in großen Teilen gelassen, aber auch Stellen in unsere Sprache übersetzt“, erklärt Pia Dembinski, die als Julia zu sehen sein wird.

Samstag und Montag wird jeweils eine kürzere Variante von rund zwei Stunden gespielt. „Am Sonntag bekommen die Nebenrollen mehr Raum ihren Charakter zu entwickelt. So erhält die Inszenierung neue Facetten und die ein oder andere Figur kann differenzierter interpretiert werden“, sagt Lehrer Shervin Azarvan, der als Regisseur den Theaterkurs begleitet hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert