Theaterkreis Grenzland e.V. stellt Engagement ein

Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Die guten Zeiten mit 500 Abonnenten und musikalischen Extra-Angeboten sind längst vorbei. Der Kultur- und Theaterkreis Grenzland e.V., bislang noch Veranstalter von fünf Auftritten des Grenzlandtheaters pro Spielzeit, wird aufgrund der finanziellen Situation sein Engagement in Baesweiler einstellen.

Fred Tribbels, 1981 Gründer des Vereins und seitdem dessen Vorsitzender: „Es gibt kein Zurück mehr!” Daran ändere auch ein in Aussicht stehender städtischer Zuschuss in Höhe von 3000 Euro nichts.

Die Mitgliederversammlung hatte Mitte November einstimmig beschlossen, keinen Vertrag mehr mit dem Grenzlandtheater für Aufführungen in Baesweiler abzuschließen, worüber die rund 220 Abonnenten Anfang Dezember informiert wurden.

Dennoch soll das Grenzlandtheater auch künftig in Baesweiler eine Spielstätte haben, wie Bürgermeister Linkens betont. „Wir werden als Stadt alles daran setzen.” Unterstützung bekommt er von CDU-Fraktionschef Mathias Puhl, der das Theaterangebot „auf jeden Fall erhalten” und das Thema kurzfristig im Kulturausschuss diskutieren will.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert