Theatergruppe nimmt sich „Das Dschungelbuch“ vor

Von: nina
Letzte Aktualisierung:
12482045.jpg
Die jungen Schauspieler von Realschule und Gymnasium Alsdorf mit Betreuerin Yannah Buchmann (links). Foto: Nina Krüsmann

Aachen/Alsdorf. Tolle Tierkostüme, eine das Herz berührende Geschichte und wunderschöne Melodien machen das „Dschungelbuch“ zu einem beliebten Klassiker. 1894 sind die ersten Erzählungen des britischen Autors Rudyard Kipling erschienen und bis heute hat der Stoff nichts von seiner Faszination verloren.

So hat sich auch die Theatergruppe der Realschule und des Gymnasiums Alsdorf im Rahmen der Schultheatertage der Städteregion Aachen entschieden, das Musical aufzuführen. Mit viel Liebe zum Detail hat Yannah Buchmann das Musical mit den Jugendlichen inszeniert. Eine exotische Kulisse und individuell gefertigte Kostüme sowie ganz viel Schminke lassen die Schülerinnen und Schüler im Space des Ludwig Forums für Internationale Kunst in den Dschungel abtauchen.

Hier erlebt der Menschenjunge Mogli spannende Abenteuer. Zunächst muss er die Gesetze des Dschungels lernen. Dabei wird Baloo zu seinem ständigen Begleiter. Und dieser kuschelige Freund bezieht auch gerne das Publikum im Space des Ludwig-Forums ins Spiel mit ein. So erlebten die Zuschauer bei der gelungenen Aufführung in Aachen so manche Überraschung.

Mit künstlerischer Unterstützung von Tanzpädagogin Yvonne Eibig konnten die Jugendlichen der Dschungelgeschichte den richtigen Pfiff verleihen. Eibig arbeitet seit 1995 als Tänzerin und Choreographin mit einer Bandbreite von klassisch bis modern und seit 2008 außerdem in den Bereichen Zeitgenössischer Tanz und Tanztheater. Eigene Produktionen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie Projekte mit Schulen und Theatern im Bereich kulturelle Bildung sind die optimale Voraussetzung, um sich in die monatelange Probenarbeit mit den musicalbegeisterten Schülerinnen einzufinden.

Die tiefgründige Abenteuerkomödie, in der die beiden Wölfe Akela und Rakscha an einem ganz besonderen Tag im Dschungel ein Menschenkind finden, gerät so für die Nachwuchsschauspieler zum ganz großen Kino. Schließlich ist der Auftritt auf den Bühnenbrettern in Aachen für sie der krönende Abschluss emsiger Vorbereitungen.

Das Publikum erlebt, wie Mutter Rakscha den kleinen schreienden Mogli vor dem Tiger Shere Khan und seinem schleimigen Helfer, der Hyäne Tabaqui, rettet. Als ein Kind des Dschungels macht der Junge schließlich mit seinem Freund, dem dicken Bären Baloo, seine Umgebung unsicher. Er spielt mit dem kleinen Elefanten, verfällt den hypnotisierenden Gesängen der Schlange Kaa oder möchte wie King Louis ein Leben als Affe führen. Und dann wird Mogli endlich erwachsen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert