Theatergruppe „Bühnenreif” zeigt das Stück „Die Gedächtnislücke”

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
bühnenreifbild
Höchste Weihen: Selbst der Papst ließ sich bei dem munteren Bühnenspaß blicken und mischte bei der Aufführung kräftig mit... Foto: W. Sevenich

Würselen. „Die Gedächtnislücke” - so lautet der Titel der schwungvollen Komödie, die die Theatergruppe „Bühnenreif” am Freitag, 20. März, und Samstag, 21. März, im Pfarrheim St. Lucia auf die Bühne bringen wird.

Am Freitag handelt es sich um einen Dankeschön-Abend für alle Frauen und Männer, die sich in den Gemeinden der GdG Broichweiden engagieren, das Pfarrleben tragen und prägen. Das Frühlingsfest beginnt um 19 Uhr mit der gemeinsamen Feier der heiligen Messe in St. Lucia. Daran schließt sich in einer geschlossenen Veranstaltung für die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter die Premiere des neuen Stücks von „Bühnenreif” an.

Am Samstag, 21. März, hebt sich der Vorhang um 19.30 Uhr zu einem unterhaltsamen Theaterabend. Zum Inhalt: Franz Beckers, stressgeplagter Bürgermeister einer ländlichen Gemeinde - etwa wie Broichweiden - ist vom Pech verfolgt. Zuerst vergisst er seinen Hochzeitstag und muss sich die Vorwürfe seiner Frau anhören. Dann kreuzt das überkandidelte, zugezogene Ehepaar Silberstein auf, um sich über diverse ländliche Gepflogenheiten zu beschweren, wie zum Beispiel die lauten Kirchturmsglocken oder den krähenden Hahn. Franz Beckers ist bereit, in allem nachzugeben. Die Glocken will er sogar eigenhändig abhängen.

Der Versuch geht allerdings schief und er erhält einen Schlag auf den Kopf, der ihm das Gedächtnis für die letzten fünf Jahre raubt. Diese Situation nützt der gerissene Amtsdiener Jupp geschickt aus. Er sorgt nicht nur für seine Beförderung, sondern löst auch die Probleme mit den Silbersteins auf seine Weise. Sekretärin Hannelore trägt mit einer Heiratsanzeige dazu bei, dass die Lage im Bürgermeisteramt alsbald eskaliert.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf und Pfarramt zum Preis von fünf Euro, an der Abendkasse kosten sie sechs Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert