Supermarkt evakuiert: Feuer auf Dach ausgebrochen

Von: bea
Letzte Aktualisierung:
8843347.jpg
Bei Dacharbeiten eines Einkaufmarktes war ein Feuer ausgebrochen: Der Supermarkt in Würselen musste geräumt werden. Foto: Ralf Roeger
000002835249baa7_2014_11_03fe0011.JPG
Bei Dacharbeiten eines Einkaufmarktes war ein Feuer ausgebrochen: Der Supermarkt in Würselen musste geräumt werden. Foto: Ralf Roeger
8843345.jpg
Bei Dacharbeiten eines Einkaufmarktes war ein Feuer ausgebrochen: Der Supermarkt in Würselen musste geräumt werden. Foto: Ralf Roeger
000002835249baa7_2014_11_03fe0002.JPG
Bei Dacharbeiten eines Einkaufmarktes war ein Feuer ausgebrochen: Der Supermarkt in Würselen musste geräumt werden. Foto: Ralf Roeger
8843346.jpg
Bei Dacharbeiten eines Einkaufmarktes war ein Feuer ausgebrochen: Der Supermarkt in Würselen musste geräumt werden. Foto: Ralf Roeger
000002835249baa7_2014_11_03fe0008.JPG
Bei Dacharbeiten eines Einkaufmarktes war ein Feuer ausgebrochen: Der Supermarkt in Würselen musste geräumt werden. Foto: Ralf Roeger

Würselen. Zu einem Einsatz am „Recker Park“ an der Krefelder Straße wurde die Freiwillige Feuerwehr Würselen gegen 13.50 Uhr gerufen. Bei Arbeiten auf dem Dach eines Einkaufmarktes war ein Feuer ausgebrochen.

Das Management zweier Lebensmittelmärkte reagierte besonnen und leitete die Räumungen ein. Beim Eintreffen der Wehr befanden sich rund 100 Kunden bereits auf dem Parkplatz außerhalb des Gefahrenbereichs. Wehrleute gingen unter Atemschutz mit einem C-Rohr vor und konnten die Flammen rasch ablöschen.

Außerdem wurden die eingebauten Rauchabzugsöffnungen der Märkte aktiviert und ein Überdrucklüfter der Feuerwehr zur Entrauchung eingesetzt. Vorsorglich waren zwei Rettungswagen vor Ort.

Verletzt wurde niemand. Insgesamt waren 42 Kräfte der hauptamtlichen Wache und der ehrenamtlichen Löschzüge Würselen-Mitte, Bardenberg und Broichweiden unter Leitung von Hans-Werner Lehner rund zwei Stunden im Einsatz.

Die zusätzlich alarmierte Drehleiter aus Herzogenrath wurde nicht mehr benötigt. Die Polizei und das Amt für Arbeitsschutz waren ebenfalls vor Ort.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert