„Summer Open Air“ serviert Rock und Pop

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
5926459.jpg
Hier siehts in gut 5 Wochen ganz anders aus: Wenn das „Baesweiler Summer Open Air“ am 31. August gefeiert wird. Darauf freuen sich jetzt schon die organisatoren der Junge GmbH Tom Virt (von links), Andreas Hillemacher und Gert Schiffers. 2. Von links ist Programmmanager Willi Köhnen. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Jupp Ebert „leistet“ sich selbst nur noch ausgewählte Auftritte. Ob vor 80 oder 8000 Zuschauern. Der „Cocker von Aachen“, über die Jahre bundesweit bekannt geworden, tritt am 31. August nochmal vors Mikrophon. Beim „Baesweiler Summer Open Air“ ist der Öcher Rocksänger eins der Sahnestücke in einem erlesenen Programm.

Diese Liste wurde in den letzten Tagen sogar noch einmal etwas erweitert. Bei einem Pressegespräch im Hause der Norbert Junge GmbH am Carl-Alexander-Park stellten Geschäftsführer Tom Virt, Andreas Hillemacher und Gert Schiffers weitere Details des Festivals vor. Das Programm, das mit regionalen Größen aus der Rock- und Popszene reichlich bestückt ist, beginnt um 18.30 Uhr (Einlass ab 18 Uhr). Auf einer über 15 Meter breiten Bühne – wie man sie sonst bei Spitzen-Events wie „Rock am Ring“ kennt – geben sich neben Jupp Ebert , „Wheels“, oder „Invisible Touch“ weitere Gruppen ein großes Stelldichein.

Auf der Festivalwiese (neben dem Junge-Gelände und zwischen den beiden Kreiseln an der L240 und der EK 27) könnten bei optimalen Wetterbedingungen bis zu 8.000 Zuschauer den Musikmarathon genießen. „Der Vorverkauf läuft sehr gut“, unterstrich Tom Virt am Donnerstagmorgen. Das Unternehmen Junge ist sehr erfahren, was die Ausrichtungen von größeren Festivals angeht. Deshalb hat man sich auch mit den Baesweiler Junggesellen zusammengesetzt und über einen „offiziellen Nachfolger“ für die Stoppelfeldfete nachgedacht. Dieser ist nun im Einklang mit dem JVB mit dem „Summer Open Air“ gefunden.

„Die Junggesellen haben in den 14 Jahren mit ihrer Stoppelfeldfete etwas ganz Phantastisches aufgebaut“, lobte Tom Virt und freut sich über die Zusammenarbeit, denn auch der Verein um seinen Vorsitzenden Marc Horbach wird in die Ausrichtung integriert. „Die Unterstützung durch den JVB ist unschlagbar“, betont der Geschäftsführer. Sorgen, dass Parkplätze fehlen könnten gibt es nicht. Und auch die Sicherheit hat höchsten Stellenwert, haben Veranstalter und Baesweilers Stadtverwaltung (Tom Virt: „Wir haben nicht das Gefühl, mit einer Verhinderungsbehörde zu tun zu haben“) in vielen gemeinsamen Sitzungen die Pläne erarbeitet.

Tom Virt betont gerne, dass die Junge GmbH 2009 die Picknick-Veranstaltung am CAP organisatorisch in die Hände genommen hatte. „Auch mit diesem Event haben wir uns, so denke ich, als Veranstalter einen guten Ruf erworben“. Dieses erworbene Image will man nun ausbauen und möglicherweise im nächsten Jahr eine weitere Veranstaltung anbieten. Aber zunächst erfolgt der erste Schritt. In musikalischer Hinsicht haben Virt, Hillemacher Schiffers und Co. noch ein bisschen was draufgepackt. Tom Virt war „ganz angetan, als ich die Sieger aus dem CAP-Contest gesehen habe“. Er lud sie spontan fürs Summer Open ein. Und auch Jupp Ebert bekommt eine gute Bekannte auf der Bühne an die Seite gestellt.

Lolita Herveille-Houben, unter anderen frühere Frontsängerin bei den „Rain City Rollers“ könnte mit ihrer Vitalität und ihrem Stimmvolumen glatt als Tina Turner durchgehen. 10.000 Qudratmeter mißt das Festivalgelände, daß unter anderen auch mit einer „Eßmeile“ ausgestattet sein wird. Geplant sind zude, Lasershow und möglicherweise (wetterabhängig) werden auch pyrotechnische Effekte erzeugt. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir den entsprechenden Zulauf bekommen“, freuen sich Tom Virt und Co. auf eine lange Musiknacht.

Zu genießen ist diese aber erst ab einem Alter von 16 Jahren und zu einem Vorverkaufspreis von 8,50 Euro. An der Abendkasse kostet die Eintrittskarte 12,50 Euro. „Dann ist Baesweiler Rockcity“, schwärmt Programmmanager Willi Köhnen jetzt schon. Der erfahrene Bandmusiker und Komponist aus Baesweiler wird die Moderation übernehmen und den technischen Ablauf begleiten. Auch das unterstreicht, dass das „Summer Open Air“ in jeder Hinsicht von Fachleuten begleitet wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert