Würselen - Stürmisches Wochenende: August-Schmidt-Platz vorerst gesperrt

Stürmisches Wochenende: August-Schmidt-Platz vorerst gesperrt

Von: bea
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Offenbar am meisten gefordert war die Würselener Feuerwehr am Wochenende, woran das Sturmtief „Nannette“, das entlang des Ärmelkanals zur Nordsee zog, entscheidenden Anteil hatte.

Gegen 8.20 Uhr am Sonntag sicherten die Kräfte der hauptamtlichen Wache ein Baugerüst an der Neuhauser Straße und entfernten lose Teile von der Fahrbahn. Gleichzeitig war ein Bauzaun an der Elchenrather Straße umgestürzt. Der Löschzug Würselen-Mitte baute den Zaun wieder auf und sicherte ihn gegen weitere Sturmböen ab. Nur wenige Minuten später musste an der Scherberger Straße ein umgefallenes Schild gesichert werden.

Ein angebrochener Ast an der Ausfahrt Alsdorf der Autobahn 44 wurde gemeldet. Kräfte des Löschzugs Broichweiden sägten ihn mit einer Motorkettensäge ab.

Auf der Kalkhalde im Bereich Teuterhof unterstützte die Feuerwache die Kollegen des Rettungsdienstes bei einem medizinischen Notfall. „Glücklicherweise“, so Wehrsprecher Ralf Jüsgens, „hatten Spaziergänger anhand eines beschilderten Rettungspunktes die Unglücksstelle beschreiben können.“

Passanten legen Hand an

Zur gleichen Zeit wurde von der Drischer Straße ein umgekippter Bauzaun gemeldet. Der Löschzug Würselen-Mitte brauchte dort jedoch nicht mehr tätig werden, da Passanten bereits Hand angelegt hatten.

An der Kreuzung „Parkhotel“ hatte sich durch den Sturm die Abdeckung einer Ampel gelöst. Über die Drehleiter wurde sie von den Wehrkräften demontiert.

Bereits am Samstagabend brannte an der Honigmannstraße ein Altkleidercontainer. Außerdem löste die automatische Brandmeldeanlage eines Betriebes in Linden-Neusen aus und rief die Wehr auf den Plan. Durch Renovierungsarbeiten war die Anlage versehentlich in Gang gesetzt worden.

Ein umgefallenes Werbebanner und vier abgebrochene Äste vermeldet auf Nachfrage unserer Zeitung die Herzogenrather Feuerwehr. Unter anderem im alten Baumbestand des August-Schmidt-Platzes fegte Nannette einen Ast auf den Boden. Den Platz hat die Wehr deswegen aus Sicherheitsgründen weitflächig gesperrt, wie Rodas Wehrsprecher Thomas Hendricks mitteilt. Am heutigen Montag wird das Bau- und Betriebsamt die stattlichen Bäume gründlich unter die Lupe nehmen.

Fünf Einsätze verzeichnete die Alsdorfer Feuerwehr bis zum späten Nachmittag, davon drei sturmbedingt. Kurz nach Mittag musste auf der Fahrbahn im Bereich Stadthalle ein etwa zwölf Quadratmeter großes Werbeplakat sichergestellt werden, wie Wehrsprecher Christoph Simon berichtet. Im Nachmittag kippte an der Sudenten-straße ein Baum auf die Fahrbahn. Und an der Dachser-Baustelle am Kreisverkehr der Landesstraße 240 musste ein umgestürzter Bauzaun gesichert werden.

Morgens waren die Einsatzkräfte noch zu einem Auto ausgerückt, das auf Höhe Nordfriedhof aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen war. Ein Passant hatte die Wehr gerufen, die dann aber nicht mehr tätig zu werden brauchte, wie Simon mitteilt.

Zwei Einsätze vermeldet Wehrführer Dieter Kettenhofen aus Baesweiler: Kurz vor halb eins rückte die Wehr zur Carl-Alexander-Straße in Beggendorf aus. Auf dem Dach eines Gehöfts hatten sich Ziegel gelockert und waren in den Innenhof gefallen. Die Wehr sicherte das Loch, damit der Wind nicht noch größeren Schaden anrichten konnte. Wenig später, um 13.43 Uhr ging die Meldung von einem umgestürzten Baum auf dem Gehweg an der Josefstraße/Einmündung Beggendorfer Straße in Loverich ein.

Fehlalarm im Pflegeheim

Bereits um 11.20 Uhr am Morgen war zudem die Brandmeldeanlage des Wohn- und Pflegeheims angeschlagen. Die Wehr rückte aus, um vor Ort festzustellen, dass es sich nur um einen Fehlalarm gehandelt hatte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert