Alsdorf - Stürmischer Triumphzug für die Narren in Alsdorf

Stürmischer Triumphzug für die Narren in Alsdorf

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
11723146.jpg
Schlechtes Wetter – gibt es nicht: Mit guter Stimmung ziehen die Jecken beim Rosenmontagszugs durch Alsdorf. Foto: Dagmar Meyer-Roeger
11723150.jpg
Klasse gemacht: Diese Zwerge lassen sich auf Pilzen durch die jecken Tage tragen.
11723147.jpg
Genießen den großen Tag : Prinzenpaar Hans II. und Sarah (Peters)
11723151.jpg
Kamelle: Süßes und auch Stofftiere werden unters Volk gebracht.
11723149.jpg
Keine Sorge: Diese Kugelfische sind alles andere als giftig.
11723152.jpg
Krümelmonster begeistern: Sie lassen Konfetti regnen.

Alsdorf. „Alaaf!“ Das reichte als Kommando aus. Der Narrenzug setzte sich in Bewegung. Von der Maurerstraße aus ging es – mit etlichen Stockungen – am Rosenmontag quer durch Alsdorfs City. Pünktlich zum Abmarsch hatte Petrus ein Einsehen, stoppte den Regen, ab und zu lugte sogar die Sonne hinter den Wolken hervor.

Später gab es dann aber doch noch zwischendurch leichte Schauer und es kam Wind auf.

Der guten Stimmung der Zugteilnehmer als auch der Schaulustigen, die sich diesmal zwar nicht in ganz so großer Zahl am Straßenrand drängten wie üblich, tat das keinen Abbruch.

83 Zugeinheiten, darunter neun Kapellen und 14 Motivwagen, schlängelten sich am Nachmittag „Alaaf“-rufend durch die schunkelnden und bunt-kostümierten Jecken. An der „hinteren Spitze“ des Karnevalszuges das Prinzenpaar Hans II. und Sarah (Peters) mit Gefolge. Sie jubelten ihren närrischen Untertanen aus lichter Höhe zu.

Farbe und Fantasie trotzten dem grauen Wetter. Kamelle, Bützchen und karnevalistische Töne wechselten in bunter Folge. Als witzige Zwerge auf Fliegenpilzen, rasante Narrenloopings, blaue Krümelmonster oder stachelige Kugelfische kostümiert, als kunterbunte Clowns, hübsche Blumen, wilde Hexen oder süße Marienkäfer verkleidet, als Mariechen oder Gardeoffizier gestylt, winkten rund 1500 Zugteilnehmer den Schaulustigen am Straßenrand.

Schokolade, Popcorn, Malbücher, Stofftiere und natürlich sehr viel süßes Allerlei prasselte auf die jubelnde Menge nieder und wurde von kleinen und großen Narren in Tüten gestopft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert