Strohballen in Flammen: Feuerwehr muss Kühe evakuieren

Von: bea
Letzte Aktualisierung:
20140924_000041775249b993_dag_feu04.jpg
Am Dienstagnachmittag hat der Anbau der Scheune eines landwirtschaftlichen Betriebs in Flammen gestanden. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Würselen. Lichterloh in Flammen hat am Mittwochnachmittag der Anbau der Scheune eines landwirtschaftlichen Betriebs am Duffesheider Weg in Würselen-Bardenberg gestanden. Gelagerte Strohballen waren in Brand geraten.

Die Würselener Wehr gab Gesamtalarm, alle drei Löschzüge und die Hauptwache rückten aus. Insgesamt 49 Einsatzkräfte hielten den Brand mit drei C-Rohren in Schach; mit Wasser aus einem B-Rohr wurde zudem die Umgebung abgeschirmt, so dass das Übergreifen der Flammen auf die Scheune verhindert werden konnte, wie Ralf Jüsgens, stellvertretender Wachleiter und Sprecher der Wehr, mitteilt.

Zusammen mit dem Landwirt wurden vier Rinder evakuiert. Zurzeit ist die Wehr damit beschäftigt, die Strohballen mit einem Frontlader auf freie Flächen zu fahren, um sie ausglühen zu lassen. Die Nachlöscharbeiten werden sich noch bis in die Abendstunden hinziehen. Die Einsatzleitung haben Ralf Jüsgens und Hauptbrandmeister Kurt Jansen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert