Streitschlichtung: Zwei verletzte Polizisten

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Eigentlich waren eine Polizeibeamtin und ihr Kollege in die Scherberger Straße gerufen worden, um einen eskalierenden Streit zu schlichten. Der Einsatz verlief aber anders – vor allem schmerzhafter – als erwartet.

Die Beamten selbst erlitten Prellungen und nicht unerhebliche Schürfwunden. Am Sonntagmorgen, kurz vor sechs Uhr, hatte es während einer privaten Feier heftige Auseinandersetzungen und Ärger mit einem Gast gegeben.

Der hatte nach Angaben mehrerer Zeugen über die Stränge geschlagen und randaliert. Gegenüber den Polizisten änderte er seine Haltung nicht. Er weigerte sich, Ruhe zu geben oder die Personalien anzugeben. Als nichts half, sollte er ins Gewahrsam.

Dagegen wehrte er sich so heftig, dass die beiden Polizisten verletzt wurden. Verstärkung brachte den deutlich alkoholisierten jungen Mann zur Räson. So kam er doch noch ins Polizeigewahrsam. Dort blieb er zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Taten. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe.

Gegen den Mann läuft nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Polizeibeamte. Die Polizistin und ihr Kollege wurden ärztlich behandelt, konnten ihren Dienst aber fortsetzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert