Alsdorf - „Steiner´s Theaterstadl” bleibt auf dem Tourneeplan

„Steiner´s Theaterstadl” bleibt auf dem Tourneeplan

Letzte Aktualisierung:
nachsteiner_bu
Wem könnte man mit dem „Wundertrankerl” auf die (Hochzeits-) Sprünge helfen? Gerda Steiner und und Erna Waßmer (l.) bringen - auf der Bühne - die richtigen Paare bestimmt noch zusammen.

Alsdorf. Peter Steiner war ein großer Volksschauspieler, der es liebte, auf der Bühne zu stehen. Seinem Publikum Freude zu bereiten, war ihm eine Herzensangelegenheit. Ganz in diesem Sinn und seinem letzten Wunsch entsprechend, führen Tochter Gerda, Kolleginnen und Kollegen sein Lebenswerk im „Steiner´s Theaterstadl” fort.

Auch der Spieltermin in der Stadthalle am 7. März bleibt bestehen; nur das Programm ist gewechselt worden. Ab 20 Uhr gibt es „Das Wundertrankerl”.

„Lachen machts Leben schön”

Peter Steiner, das bayerische Urgestein, wünschte sich bis zu seinem Tod vor wenigen Wochen vor allem eins: lachen zu schenken und gute Laune zu verbreiten. „Lachen macht das Leben schön” - so lautete Peter Steiners Lebensmotto. Dem bleibt das Ensemble um Gerda Steiner treu.

Die Schauspielerin stand seit ihrem 15. Lebensjahr mit ihrem Vater auf der Bühne, seinem Erbe fühlt sie sich verpflichtet. Leichtigkeit, gute Laune, urkomisches traditionelles Volkstheater bietet der neueste Schwank aus dem Theaterstadl.

Wirrungen um Hochzeit

Mit Erna Waßmer, Heike Augsberger und vielen anderen geht es am 7. März in der Alsdorfer Stadthalle beim „Wundertrankerl” ums Heiraten. Florian würde ja durchaus noch mal, aber für die Sonnleitnerin ist Florian Haberleitner zu alt. Stattdessen will er seinen Sohn Peter mit der Nichte der Sonnleitnerin vermählen.

Da gibt es nur ein kleines Problem: Der Sohn sträubt sich vehement gegen die Hochzeit. Ob eine Zaubermixtur, das Wundertrankerl der Dorfapothekerin Schimmelreiter, ihn gefügig machen kann? Doch was passiert, wenn die Falschen davon kosten? Wann bemerkt Florian Haberleitner, dass seine Magd Zenzi zärtliche Gefühle für ihn hegt? Und wie kommen die Beteiligten aus diesem Durcheinander wieder raus? Bis dahin gilt es noch einige unglaubliche Irrungen, Wirrungen und Verwechslungen zu durchleben.

Zwei vergnügliche Stunden bietet der Theaterstadl am Samstag, 7. März, 20 Uhr, in der Stadthalle. Restkarten im Vorverkauf (ca. 27 bis ca. 34 Euro) 0241/5101-175, Abendservice 02405/94102.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert