Alsdorf - Stehende Ovationen für eine großartige Leistung

Stehende Ovationen für eine großartige Leistung

Von: Philipp Baumanns
Letzte Aktualisierung:
als_musikworkshop_bu
Gerade erst eingeführt und schon sehr erfolgreich: Die jungen Talente aus der Bläserklasse am Alsdorfer Gymnasium. Foto: Philipp Baumanns

Alsdorf. Ob Keyboard, Posaune, Schlagzeug oder Blockflöte: Es gibt kaum ein Instrument, das nicht zumindest ein Schüler am Gymnasium in Alsdorf beherrscht. Ähnlich geht es da der Realschule und der Grundschule in Alsdorf Ofden. Auch dort bekommen junge Menschen die Chance, in einer Arbeitsgruppe ein Instrument zu erlernen, gemeinsam im Chor zu singen oder zu tanzen.

Doch wem nützt die ganze Probenarbeit, wenn nicht am Ende ein Konzert steht? Das wissen die Verantwortlichen der drei Schulen und veranstalten regelmäßig ein gemeinsames Konzert: den Musikworkshop in der Aula des Gymnasiums.

„Der Name Workshop kommt nicht von ungefähr”, erklärte Stephan Müller, Musiklehrer am Alsdorfer Gymnasium. „Es ist kein gewöhnliches Konzert, sondern ein Projekt. Jeder kann und soll etwas einbringen. Ein solches Projekt lebt von vielen tollen Einzelleistungen.”

Rund 100 Schülerinnen und Schüler waren diesmal beteiligt. Von den Grundschülern bis hin zu den Schülern aus der Oberstufe des Gymnasiums glänzten die vielen Mitwirkenden mit tollen Vorträgen: „Wir haben alle musikalisch aktiven Schüler und Lehrer motiviert und ein tolles Programm zusammengestellt. Vieles erarbeiten sich die Schüler selbstständig. Wir Lehrer stehen zumeist nur beratend zur Seite und helfen an den Stellen aus, wo es knapp wird”, erklärte Müller weiter.

Perfekt vorgetragen

Etwa zwei Stunden dauerte das Konzert, das aus einer ganzen Reihe großartiger Musik-, Tanz- und Akrobatikdarbietungen bestand. „Hold the Line”, live gesungen von Johanna Ansey und begleitet von der Band des Gymnasiums, oder Lena Jansen mit „Son of a preacher man” überzeugten das Publikum. Viele weitere Stücke wurden perfekt vorgetragen und vom Publikum mit reichlich Applaus bedacht.

Zum großen Finale standen dann mit dem Stück „Angel” alle gemeinsam auf der Bühne.

Hier konnte sich auch die frisch gegründete Bläserklasse von ihrer besten Seite zeigen: „In der vergleichsweise kurzen Zeit hat unsere Bläserklasse eine wirklich tolle Entwicklung gemacht. Da können wir stolz sein”, freut sich Müller.

Zu Recht bedankte sich das Publikum am Schluss mit stehenden Ovationen.

Diesem Lob schloss sich Schulleiter Wilfried Bock an: „Hier am Gymnasium wird auf hohem Niveau musiziert - genau das hat dieser Abend gezeigt. Ich finde es wirklich hervorragend, wenn man sieht, welche Freude die Schüler daran haben.”

So ist der Musikworkshop der Ofdener Schulen ein Konzept, das reichlich Früchte trägt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert