Start-Stipendium: Gleiche Bildungschancen für alle Schüler

Von: Holger Bubel
Letzte Aktualisierung:
6347889.jpg
Musik ist ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens: Vom Stipendiumsgeld will die talentierte Sängerin Dounia Khaoui Gitarrenunterricht nehmen. Foto: Holger Bubel

Herzogenrath. Engagiert ist sie auf jeden Fall, das kann man mit Fug und Recht behaupten. Und Engagement ist eine der Voraussetzungen, um ein Start-Stipendium (s. Infobox) zu erhalten. Jeden Dienstag, ihrem einzigen freien Nachmittag, hilft Dounia Khaoui aus in ihrer alten Kita, dem Evangelischen Kindergarten Mageraustraße.

Dann liest sie den Kleinen vor, bastelt und singt mit den Knirpsen: „Das mache ich sehr gerne. Und es hilft mir vielleicht auch als Vorbereitung auf meinen späteren Beruf“, sagt sie. Grundschullehrerin möchte sie nämlich einmal werden, dazu hat sie sich bereits jetzt schon auf Deutsch und Musik als Studienfächer festgelegt.

Noch eine Voraussetzung erfüllt Dounia: Einen Migrationshintergrund muss man in seiner Bewerbung für das Start-Stipendium nachweisen. Einen solchen hat die 16-jährige Schülerin der Oberstufe der Europaschule Gesamtschule Herzogenrath wegen ihrer familiären Wurzeln in Marokko.

Auch wenn man der gläubigen Muslimin die kulturelle Herkunft ihrer Familie nicht anmerkt: Fließend spricht sie deutsch, hat „deutschen Humor“ – und ist ohnehin hier geboren.

Als eins von sechs Kindern – unter diesen ist sie das älteste – lebt sie mit ihren Eltern nur einen Steinwurf von der Gesamtschule in Merkstein entfernt.

Der Bergbau hatte damals die Familien ihrer Eltern dorthin geführt: Beide Opas waren Bergleute auf Grube Adolf, Enkelin Dounia hat das Heimatland ihrer Vorfahren nie gesehen: „Ohnehin leben alle in Herzogenrath, Großeltern, Tanten und Onkel. Hat sich nie ergeben, nach Marokko zu fliegen“, erzählt sie ohne ersichtliches Bedauern.

Herumkommen wird sie aber schon bald – auch wenn das nur in NRW ist. Das Start-Stipendium sieht nämlich einige Wochenendseminare vor, zu denen es dann mit Bus und Bahn geht. Den Weg nach Wuppertal kennt Dounia schon ganz gut. Dort findet das Auswahlgespräch zum Stipendium mit einer Jury statt. „Beim ersten Versuch hat es noch nicht geklappt. Beim zweiten hat‘s funktioniert.“

Beharrlichkeit in der Verfolgung ihrer Ziele ist ihr also auch mitgegeben. „Aber ich hatte auch sehr viel Zuspruch von Freunden und Klassenkameraden, es nach dem Scheitern noch einmal zu versuchen“, sagt sie. Neid über die Zuwendungen als Stipendiantin konnte sie bei ihren Mitschülern nicht erkennen.

Immerhin erhält man beim Start-Stipendium einen vollausgestatteten Laptop, einen dazugehörigen Drucker, monatlich 100 Euro, Fahrtkostenerstattungen und halbjährlich einen Betrag von 500 Euro zusätzlich.

Programm sieht Seminare vor

„Das Geld ist aber zweckgebunden“, erklärt die Schülerin, „das ist nicht für neue Klamotten oder Kinobesuche gedacht, sondern für Unterrichtsmaterial oder Schulveranstaltung wie Fahrten und Ausflüge.“

Oder für die musische und kulturelle Fortbildung. Hier will die gesangstalentierte Elftklässlerin – sie war Mitglied in der Schulband und hatte auch einen viel gelobten Gesangsauftritt beim Abschlussfest der Schule – in eine instrumentelle Ausbildung legen: Gitarre will sie lernen. Bei Start lernt sie noch eine Menge mehr, das sieht das Programm vor.

In Seminaren erfährt sie vieles über zum Beispiel demokratische Grundlagen, Präsentationsbedingungen, Medienkompetenz, Berufsorientierung, Berwerbungsstrategien, Umgangsformen, Stil- und Kniggeregeln. Eigentlich all das, was jeder Jugendliche erlernen sollte. Mit oder ohne Migrationshintergrund . . .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert