Starker Dauerregen vermiest den Festzug

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
8697981.jpg
Glückliche Majestäten: Jugendprinz Henning Windmüller mit Felicitas Neumann (v.r.) und Königin Kersten Schwabe mit Martin Thielen(M.). Auch Jungschützenprinzessin Alina Heinrichs und und Schülerprinz Brian Dahmen (v.l.) freuten sich. Für besondere Treue und Einsatz ehrte Brudermeister Norbert Windmüller (hinten 3. v.l.) Peter Haverts (l.) und Niklas Windmüller (2.v.l.).

Alsdorf. Mit dem Schützenfest der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Schaufenberg endete für die Schützen des Bezirksverbandes Alsdorf die Schützensaison. Erfreulich bleibt festzustellen, dass die Schützenbruderschaften sich durch gegenseitige Besuche beim Majestätenball oder bei den Festzügen unterstützten.

Eingeleitet wurde das Schützenfest am Samstag mit dem Besuch des Gottesdienstes, in dessen Verlauf Pfarrer Michael Krosch die Schaufenberger Majestäten, die an beiden Tagen im Mittelpunkt standen, einsegnete und ihnen eine fröhliche Regentschaftszeit wünschte.

Die Majestäten waren vorher unter Mitwirkung des Trommler- und Spielvereins Schaufenberg sowie der Blaskapelle Schaufenberg zu Hause abgeholt und zur Kirche geleitet worden.

Beim anschließenden Majestätenball hieß Brudermeister Norbert Windmüller besonders Vize-Bürgermeister Heinrich Plum sowie die Stadtverordnete Ulrike Wagner, Vertreter von Ortsvereinen sowie Abordnungen aller Schützenbruderschaften mit ihren Majestäten vom Bezirksverband Alsdorf und darüber hinaus willkommen.

Nach dem Abschied von den alten Majestäten stellte der Brudermeister die neuen Majestäten vor: Jungschützenprinzessin Alina Heinrichs, Schülerprinz Brian Dahmen, Jugendprinz Henning Windmüller mit Felicitas Neumann sowie Königin Kersten Schwabe mit Martin Thielen, die bei der anschließenden Gratulationscour viele Hände schütteln mussten und mit kleinen Präsenten von den befreundeten Schützenbruderschaften beschenkt wurden.

Auch Ehrungen fanden statt: Brudermeister Norbert Windmüller ehrte Peter Havertz für seine 50-jährige Mitgliedschaft und er überreichte Niklas Windmüller für seine Verdienste das Silberne Verdienstkreuz des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

Im Rahmenprogramm erfreuten die Jungschützen mit ihrem Auftritt die Besucher und erhielten hierfür viel Beifall.

Hatte man am Samstag noch tolles Wetter, so ging das Schaufenberger Schützenfest am Sonntag bei Dauerregen unter. Hierdurch musste der geplante Festzug ausfallen, wofür die angereisten Schützenbruderschaften Verständnis zeigten. Sie füllten daher das Schaufenberger Schützenheim bei der geplanten Cafeteria bis auf den letzten Platz und wurden dabei vom Trommler- und Spielverein sowie der Blaskapelle Schaufenberg bestens unterhalten. „Ende gut, alles gut.“

So dachte auch Brudermeister Norbert Windmüller, der sich mit dem Ablauf des Festes – trotz des verregneten Sonntags – zufrieden zeigte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert