Stätte zum Gedenken: Barbara-Matinee gefeiert

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
11433531.jpg
In den alten Trachten: Musikalisch erfreute unter anderem der Knappenchor St. Barbara bei der Matinee. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Alsdorf. „Es ist nun bereits über als ein Jahr her, dass wir die Barbara-kapelle eingeweiht haben“, begrüßte Karl-Peter Schröder vom Verein Bergbaumuseum Grube Anna die Gäste zur zweiten Barbara-Matinée im Fördermaschinenhaus des Energeticons.

Die Kapelle sei zu einer beliebten Gedenk- und Meditationsstätte geworden, hielt er zufrieden fest. Mit der Fertigstellung der Kapelle seien aber nicht alle Arbeiten erledigt. „Wir, die Barbarabruderschaft, ein Arbeitskreis des Bergbaumuseums, wollen noch Informations- und Gedenktafeln anbringen sowie ein paar Fahrradstützen und eine Ruhebank im Umfeld der Anlage installieren“, sagte Schröder. „Das Material hierfür haben wir bereits.“ Wenn jemand also Lust verspüre mitzuhelfen, sei er herzlich willkommen ... Denn auch die Pflege der Außenanlage erfordere eine ständige Bereitschaft, lächelte er den Blick schweifen lassend in die Runde.

Über die heilige Barbara sprach Franz-Josef Müller, Vorsitzender des Geschichtsvereins. Dabei ging er auf die Legende und Historie der Märtyrerin und Schutzpatronin der Bergleute ein.

Musikalisch erfreute zunächst der Knappenchor St. Barbara. Im Repertoire hatte dieser beispielsweise „Gott schütze das Bergwerk“, das Barbara-Lied und „Wenn schwarze Kittel scharenweis hin nach der Grube ziehn“. Nach der Pause unterhielt das Bergmännische Bläserensemble St. Barbara unter anderem mit dem „Glück-auf-Marsch“, „Die kleine Bergkirche“ und „Ave Maria“. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das Bergmannslied „Glück auf, Glück auf, der Steiger kommt“. Den Gästen, wurden eigens Liedzettel an die Hand gegeben, so dass jeder nach Herzenslust mit einstimmen konnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert