AZ App

Städtisches Gymnasium Würselen feiert Silberjubiläum mit Rocknacht

Von: Conny Stenzel-Zenner
Letzte Aktualisierung:
6966329.jpg
Waren Zweite bei „Szene NRW“: Das Lagerfeuer Trio wird sich zum Silberjubiläum des Städtischen Gymnasium in Würselen am 31. Januar die Ehre geben und die Bühne rocken.

Würselen. „50 Jahre Städtisches Gymnasium wollen gefeiert werden.“ Direktorin Lydia Becker-Jax freut sich auf das Jubiläumsjahr, das neben einem Schulkonzert, einer Theateraufführung, einer Vernissage und einem Hörspielabend eine Rocknacht verspricht.

Mit der beginnt der Jubiläumsreigen am Freitag, 31. Januar. Ab 19 Uhr begeistern die Big-Band des Gymnasiums, Les Chaupiques, Crossroads und das Lagerfeuer-Trio in der Aula des Gymnasiums.

Die erste halbe Stunde spielt die schuleigene Band. „Nach drei Jahren der Gründung und toller Jazzmusik ist diese Truppe mit Schülern von der achten Klasse bis zur Q2 nicht mehr aus dem Schulleben wegzudenken“, freut sich Becker-Jax über die außerschulischen Aktivitäten der Mitglieder. Die haben alle bekannten Big-Band- und Jazz-Standards wie „How High The Moon“, „Satin Doll“, „Spain“, aber auch fast legendäre Songs der älteren und neueren Rock- und Popmusik-Geschichte im Repertoire.

Les Chaupiques, eine Streetband aus Maastricht, wird an dem Abend eine Alternative zur Rockmusik bieten. Crossroads schließlich, dahinter verbergen sich die Lehrer Michael Müsseler und Willi Mohr sowie ehemalige Schüler – rocken die Bühne. Musikalisch ist die Band rockig aufgestellt, haben aber auch Disco-Songs – von Clapton, AC/DC, Diana Ross, Snow Patrol, Pink und aktuelle Songs wie „looked out of heaven“ – im Köcher.

Vier Jahrzehnte Pop-Geschichte

Im Anschluss wird das Lagerfeuer-Trio zwei Stunden lang für Stimmung in der Aula sorgen. „Das Trio bietet Bühnen-Entertainment, das seinesgleichen sucht“, weiß die Direktorin. Die größten Hits aus vier Jahrzehnten Pop-Geschichte werden auf drei von den Musikern liebevoll als „Sperrholzkisten” bezeichneten Instrumenten interpretiert, kombiniert mit mutigen Gesangs-Arrangements und Akrobatik-Einlagen. Zudem hat die Band im vergangenen Jahr verstärkt an eigenen Songs gearbeitet, die in Sachen Witz und Mitsingfaktor den großen Vorbildern in nichts nachstehen.

Mit ihrem Stück „Das ist nicht fair” sind sie beispielsweise als Zweitplatzierte der Jahresendausscheidung „Szene NRW” regelmäßig auf WDR 2 zu hören. „Wer das Lagerfeuer-Trio in den vergangenen Jahren auf dem Würselener Cityfest oder bei einem seiner zahlreichen Auftritte auf den Club- und Open-Air-Bühnen der Region erlebt hat, wird sich dieses Konzert sicher nicht entgehen lassen“, hofft Lydia Becker-Jax auf viele Besucher, der Jubiläums-Auftakt-Veranstaltung. 10 Euro kostet der Eintritt, von denen die Bands gezahlt werden.

Das Planungsteam aber hofft, einiges an Geldern im Überschuss zu erwirtschaften, „denn wir wollen in diesem Jahr Highlights anbieten, die sicher Zuschüsse bedürfen“, sagt die Direktorin. So soll es am 25. September einen Kabarettabend mit dem Duo Naseweis und „Kontrollversuch“ geben – zum erschwinglichen Eintritt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert