Städteregionskarte an der Stadthalle

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:
als-städtetfaelbild
Enthüllt: Bürgermeister Alfred Sonders (2.v.l.) und Städteregionsrat Helmut Etschenberg (Mitte) haben die am Haupteingang der Alsdorfer Stadthalle angebrachte Städteregionskarte im Kreise der Unterstützer freigelegt. Initiator Friedhelm Rech (3.v.l.) ist sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis. Foto: Stüber

Alsdorf. Sie ist zwei Meter hoch und misst an der breitesten Stelle einen Meter - die Städteregionskarte, die jetzt an der Stadthalle der Alsdorfer Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Zu verdanken ist dieses ungewöhnliche Schaubild dem Alsdorfer Mittelständler Friedhelm Rech, der mit seiner Metallbau-Firma das acht Millimeter starke Stück aus Edelstahl möglich machte.

Er sponserte Material und Installation an dieser Veranstaltungsstätte, die Jahr für Jahr von tausenden Menschen besucht wird. Gelasert wurde der Ausschnitt von einer belgischen Firma, was laut Peter Steingass, Geschäftsführer des Fördervereins Stadtmarketing Alsdorf, Beleg für die euregionale und damit auch grenzüberschreitende Orientierung der Städteregion sei. Der Verein Stadtmarketing hatte sich an den Kosten für den Laserschnitt und für die Beschriftung mit den Namen der Mitgliedsstädte beteiligt.

Der zentrale Standort wurde auf Vermittlung von Vorstandsmitglied Bernd Mortimer ausfindig gemacht. Städteregionsrat Helmut Etschenberg ließ sich nicht zweimal bitten, um dieses Symbol der neu formierten kommunalen Zusammenarbeit von Stadt und Kreis Aachen zu enthüllen. „Alsdorf ist zum Vorbild geworden”, konstatierte Etschenberg.

Die Idee der Städteregion benötige Zeit und Aktionen, um sich in den Köpfen der Menschen anzukommen. Dazu diene diese Aktion in der ehemaligen Bergbaustadt bestens. Steingass führte aus: „Dem Initiator und dem Stadtmarketing ist es mit dieser Aktion wichtig, dass wir uns als Stadt Alsdorf von Beginn an als vollwertiges Mitglied der Städteregion Aachen bekennen.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert