Stadtsportverband will „Alsdorf in Bewegung” bringen

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
Joggen
Wer regelmäßig Sport treibt und sich fit hält, bekommt im Herbst und Winter seltener eine Erkältung. Foto: ddp

Alsdorf. Es war nicht gerade eine gut besuchte Mitgliederversammlung des Stadtsportverbandes Alsdorf, die Vorsitzender Joachim Blume im Sportfischervereinsheim am Alsdorfer Weiher eröffnete.

Eine Tendenz, die leider immer häufiger zu beobachten sei. Was sich seit der Neuwahl des Vorstandes im August 2008 getan hat, trug Geschäftsführer Günter Durst in seinem Bericht vor. Der Vorstand habe ein Durchschnittsalter von 59 Jahren. Mit seinen 79 Jahren ist Durst selbst das älteste Vorstandsmitglied.

Vertreter aus sieben Sportarten, 57 Vereinen und insgesamt 8691 Personen gehören dem Stadtsportverband an. Im Vorstand des Kreissportbundes ist der Stadtsportverband Alsdorf mit vier Personen vertreten, darunter Friedhelm Krämer als 2. Vorsitzender, Charly Feck als kommissarischer Schatzmeister und Horst Paulus als 2. Geschäftsführer.

Einen ganz besonderen Wettkampf plant der Stadtsportverband in diesem Jahr: Gemeinsam mit der Brunssumse Sportfederatie sollen Sportler aus Alsdorf und seiner niederländischen Partnerstadt in 15 Sportarten gegeneinander antreten.

Der Kassenbericht von Charly Feck verdeutlichte, dass der Stadtsportverband auf gesunden Füßen steht. Nachdem Ralf Pagen von der KG Scharwache als Beisitzer einstimmig bestätigt wurde, erstattete Sportabzeichenobmann Heinz van Kampen den Bericht über die Aktion „Sportabzeichen 2008”. Nach schleppendem Beginn konnte nach den Sommerferien doch noch eine positive Bilanz gezogen werden: 70 Erwachsene und 92 Jugendliche haben das Abzeichen erworben.

„Alsdorf in Bewegung” bringen, das will der Stadtsportverband. Ob das unter anderem mit einem Beitragsnachlass für Kinder und Jugendliche einhergeht, darüber muss noch weiter beraten werden. Damit, so die Überlegungen der Versammlung, könnte denen die Möglichkeit gegeben werden, einem Verein beizutreten, deren Familien ansonsten die finanzielle Grundlage dazu fehlte.

Die Aktion „Sportabzeichen 2009” startet am Mittwoch, 6. Mai, um 17 auf der Sportanlage an der Gesamtschule Gustav Heinemann, Am Klött.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert