Stadtsportverband sucht neuen Geschäftsführer

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
Freistoßspray Fußball Symbolfoto
Der Stadtsportverband sucht einen neuen Geschäftsführer. Symbolfoto: dpa

Würselen. Äußerst gut besucht war die Hauptversammlung des Stadtsportverbandes Würselen. Vorsitzender Günter Kuckelkorn begrüßte Vertreter von 21 der insgesamt 38 dem Dachverband angeschlossenen Vereine in der Gaststätte „Zur Teut“.

Insgesamt sind dem Landessportbund 8044 Mitglieder gemeldet. Ihr Interesse an der Arbeit des Stadtsportverbandes bekundeten durch ihre Teilnahme unter anderem Bürgermeister Arno Nelles und der Vorsitzende des Sportausschusses, Jörg Kurmann (SPD). Den Regio-Sportverband Aachen repräsentierten Vorsitzender Klaus Offermanns und Geschäftsführerin Judith Blau.

Vielfältiges Engagement

In dem vom Vorsitzenden vorgelegten und von Ehrenmitglied Peter Kremer vorgetragenen Rechenschaftsbericht spiegelte sich das vielfältige Engagement des Vorstandes wider.

Zwölf Vorstandssitzungen sowie je eine Sitzung mit Politikern der Koalition im Rate der Stadt in Sachen Hallennutzungsgebühr und des Regio-Sportbundes Aachen standen zu Buche. Mit Unterstützung der Vereine wurden Feld- und Hallenmeisterschaften für Senioren und Jugend veranstaltet, ebenso der Stadtgartenlauf, ein Familien-Sportabzeichentag und ein Reitturnier mit Meisterschaften des Reitervereins Würselen.

Zur Einführung eines Hallenmanagers wurde eine Infoveranstaltung mit Bürgermeister Nelles im Rathaus angeboten. Ein Zeichen setzte der Stadtsportverband gegen Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit für Toleranz und Fairness.

Geehrt wurden im Rahmen einer Matinee die erfolgreichsten Sportler des vergangenen Jahres und langjährige verdiente Mitglieder. Positiv wurde der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden zur Kenntnis genommen.

Für die engagierte Arbeit des Vorstandes spricht, dass das auch bei den übrigen Berichten der Fall war. Nicht zuletzt auch bei dem des Sportwartes Joachim Jagow, der kurz auf die Einführung des Hallenmanagers einging.

Dass die Vereine über ihn Hallenstunden „buchen“ können, fand bei den Vereinen breite Zustimmung.

In erster Linie an die Jugendbetreuer in den Vereinen wandte sich Jugendwart Ralf Hermanns in seinem Bericht. Er bedauerte, dass nur wenige dem Aufruf des SSV gefolgt seien, ihre Jugendbetreuer zu benennen. Wenn das geschehen wäre, hätte seine Arbeit wesentlich verbessert werden können. Die Delegierten nahmen dieses Anliegen mit in die Vorstände und die Jugendabteilungen der Vereine.

Lob vom Bürgermeister

Über die finanzielle Lage setzte Kassenwart Friedhelm Pongs die Versammlung detailliert in Kenntnis. Eine ordnungsgemäße Führung der Kasse attestierten die Kassenprüfer Hanny Wendel und Karl Heindrichs, so dass die einstimmige Entlastung des gesamten Vorstands eine Formalie war.

Die Wahl des Vorsitzenden leitete Bürgermeister Nelles, der den vielen Ehrenamtlern in den Vereinen und im Stadtsportverband hohes Lob aussprach.

Für weitere zwei Jahre wurde Günter Kuckelkorn gewählt. Als Stellvertreterin tritt Silvia Kapfhammer in die Fußstapfen des verstorbenen Mitglieds Manfred Neuhs.

In ihren Ämtern bestätigt wurden 2. Beisitzer Hubert Graf, 3. Beisitzer Gerd Welper und der Beauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit Hans-Josef Bülles. Zu Kassenprüfern wurden Reinhard Trinkwitz und Jochen Gülpen bestellt.

Tanzsportler aufgenommen

Das wichtige Amt des Geschäftsführers konnte nicht besetzt werden. Die Delegierten wurden aufgefordert, in ihren Reihen nach einem Kandidaten Ausschau halten. Sollte es nicht besetzt werden können, müsse der Vorstand Überlegungen anstellen, ein „bezahltes Nebenamt“ einzurichten.

Um die Tanzsportabteilung der KG „Au Ülle“ in den Stadtsportverband aufnehmen zu können, wurde dessen Satzung entsprechend geändert.

Die DJK Armada Euchen-Würselen ist mit ihren 687 Mitgliedern der stärkste Verein im Dachverband. Vier zählen über 500 Mitglieder, neun mehr als 250 und elf über 100 Mitglieder.

Sieben Mitglieder gehören dem Rehazen-Verein für Gesundheits-, Funktionstraining und Rehabilitationssport an, womit dieser der kleinste Sportverein in der Stadt ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert