Stadtmarketing steigt aus „meinHerzogenrath.de“ aus

Von: Beatrix Oprée
Letzte Aktualisierung:
12298072.jpg
Zu gewinnen: Zehn Fahrten nach London. Foto: Flixbus

Herzogenrath. Sie war mit viel Elan an den Start gegangen, die Internetplattform „meinHerzogenrath.de“. 150 Interessenten kamen seinerzeit zur Infoveranstaltung, geschäftsleutefreundlich auf einen Sonntagmorgen terminiert. Durch das virtuelle Schaufenster hofften die Akteure des Stadtmarketingvereins mit Blick auf die wachsende Konkurrenz aus dem Internet, wieder mehr Kunden an den örtlichen Einzelhandel zu binden. Nach einem Jahr jedoch folgt die Ernüchterung.

Zu wenig Interesse, zu wenig Klicks, dazu Differenzen in der Zusammenarbeit mit der anbietenden Jülicher Medienagentur Looping, wie Siggi Müllenmeister, Vorstand des Stadtmarketingvereins, auf Anfrage darlegt. Die Konsequenz: Der Herzogenrather Stadtmarketingverein wird den am 31. März 2017 auslaufenden Vertrag mit Looping nicht verlängern, die Agentur folglich „meinHerzogenrath.de“ allein weiterbetreiben. Das Stadtmarketing habe einen Grundbetrag zu den Betriebskosten gezahlt, damit die Nutzer preiswert einsteigen konnten, erklärt Müllenmeister: „Wir sind überhaupt nicht glücklich mit dieser Entwicklung, aber die Geschäftsleute haben sich offenbar nicht mit der Plattform identifiziert“, sagt er, verweist aber auch auf unzufriedene Kunden des Portals. So sei etwa die Resonanz auf Anfragen nicht immer zeitnah erfolgt, „wenn überhaupt“.

Was seitens der Medienagentur so nicht bestätigt wird: „Wir haben die Kunden meines Erachtens ausreichend informiert“, sagt Toni Derichs, bei Looping unter anderem für die Konzeption zuständig. Er glaubt immer noch, dass ein virtuelles Schaufenster „eine gute Sache“ sei. Lob habe es dafür immerhin seitens der Industrie- und Handelskammer (IHK) gegeben. Ebenso wie von Professor Dr.-Ing. Thomas Ritz, Leiter des Media und Communication Lab der FH Aachen, der Anfang 2014 auf Einladung des Stadtmarketings im Eurode Business Center einen Vortrag über Risiken und Chancen des Internethandels gehalten hatte.

Für seine Agentur nimmt Derichs die Erkenntnis mit, dass eine solche Plattform für das Standardangebot im Einzelhandel „schwierig“ sei. Doch der Kunde müsse sich andererseits mehr auf „meinHerzogenrath.de“ einlassen und vor allem die weiteren Möglichkeiten nutzen, die die Seite biete, etwa Pushinformationen vom Händler direkt an den Kunden. Auch eine stärkere Bewerbung der Website hätte Derichs sich gewünscht, unter anderem seien die zur Verfügung gestellten Handzettel „nicht so eingesetzt worden, wie es vielleicht nötig gewesen wäre...“ Derichs‘ Fazit: „Die Bewertungen waren gut, aber die Ergebnisse noch nicht so, wie wir sie gerne gehabt hätten.“

Und ansonsten in Sachen Stadtmarketing? Der Vorstand ist wieder komplettiert, nachdem die Wahlen Anfang des Jahres zunächst ergebnislos waren: Vorsitzender bleibt Walter Breuer, Stellvertreter sind Ana Maria Nandzig und Siggi Müllenmeister, Geschäftsführer Ingo Klein, den Beirat bilden Hans Leo Ortmanns, Thorsten Knipprath, Kurt Rau, Peter Waliczek, Rolf Brosch und Sebastian Thies. „Neue Wege“ möchten die Akteure beschreiten. Willkommensschilder an den Ortseingängen mit Werbemöglichkeiten sind angedacht, dazu Bierdeckel als Veranstaltungskalender, ein Roda-Wander- und Radfahrtag im September sowie eine Neuauflage der Herzogenrath-Postkarte.

„Wir wollen uns von den drei Gewerbevereinen lösen und bei Bedarf Aktionen starten“, sagt Müllenmeister. Wie etwa das just aufgelegte Preisausschreiben: „Der Flixbus, der über Nacht nach London fährt, ist so eine tolle Sache, mit der wir auch Kunden nach Herzogenrath locken können“, sagt Müllenmeister.

So verlost das Stadtmarketing zehn Tickets nach London, einen Bildband „London“ und zehn Eintrittskarten fürs Freibad. Das muss man tun (Teilnahme ab 18 Jahren): Diesen Schriftzug vervollständigen V . . H . . z . . . n . . . h . . c . . . n . o . und bis Ende Juni unter Angabe von Name und Adresse unter dem Kennwort „London“ an petra.baur@herzogenrath.de schicken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert