Stadtgespräch zum Lichtprojekt Alsdorf

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:
als-licht-bild
Licht und Schatten: Leucht-Stelen gehören zum aktuellen „Beleuchtungspark” der Stadt Alsdorf, wie hier am Treppenaufgang zum Anna-Platz. Foto: Stüber

Alsdorf. Es wird rasch dunkel in Alsdorf. Der Fotograf an der Bahnhofstraße zieht die Aufmerksamkeit von recht „cool” aussehenden Jugendlichen auf sich, die sich am Anna-Platz „aufhalten”. „Hey Alter, schicke Kamera hast Du da!”, ruft einer. Wie lange noch?, fragt sich da besorgt der so Angesprochene.

Da biegt zum Glück eine Patrouille des Präsenzdienstes des städtischen Ordnungsamtes um die Ecke. Diese Uniformierten spricht das „Zielobjekt” an und fragt, wann denn die Straßenbeleuchtung angehe. Angesichts der geballten Ordnungsmacht trollen sich die jungen Leute - und, nachdem die Bilder endlich gemacht sind, der Fotograf ebenso.

Die „Foto-Session” diente der Vorbereitung des 2. Alsdorfer Stadtgesprächs. Während sich das erste um „Das neue Alsdorf” drehte, wird sich das nächste am Mittwoch, 6. Oktober, mit dem „Licht- und Treffpunkt Mitte” in Alsdorf befassen - Beginn 19.30 Uhr im Foyer der Stadthalle, Eintritt frei.

Hauptreferent ist Dieter H.H. Stolte, ehemals Vorstand der Stadtwerke Aachen AG und Vorsitzender des Fördervereins Lichtprojekt Aachen. „Licht schafft Atmosphäre, setzt Akzente und bringt Sicherheit - im privaten, häuslichen Bereich genauso wie im öffentlichen, städtischen Raum”, sagt er. „Das Lichtprojekt Alsdorf soll die Stadt auch bei Dunkelheit attraktiv für Bürger und Besucher der Stadt machen.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert