Stadt würdigt Bestleistungen

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
Respekt: Bürgermeister Dr. Wi
Respekt: Bürgermeister Dr. Willi Linkens (l.) ehrte auch die Vertreter der 1. Mannschaft des RV05 Baesweiler. Foto: Nina Krüsmann

Baesweiler. Bereits seit vielen Jahren würdigt die Stadt Baesweiler zum Ende des Jahres herausragende sportliche Leistungen. „Mein besonderer Dank gilt den Sportlern, deren hervorragende Erfolge im ablaufenden Jahr wir in den Mittelpunkt stellen möchten”, begrüßte Bürgermeister Dr. Willi Linkens die Sportler, die Vorsitzenden der Sportvereine und die ehrenamtlichen Trainer und Betreuer.

„Den Vereinen kommt eine ganz entscheidende Bedeutung in unserer Stadt zu. Sie tragen dazu bei, dass Baesweiler über ein so vielfältiges Freizeitangebot verfügt, welches unsere Stadt attraktiv und lebenswert macht. Darüber hinaus sind sie ein wichtiges Ins-trument zur Förderung der Gemeinschaft und der Integration”, betonte Linkens.

Die Urkunden seien diesmal mit dem Spruch „Wer Erfolg haben will, darf keine Angst haben, Fehler zu machen” versehen. „Sie alle haben Ihren Weg zielstrebig und sorgfältig verfolgt. Dabei ist bestimmt nicht immer alles glatt gegangen. Aber Sie haben sich durch Rückschläge nicht entmutigen lassen. Ihr Ehrgeiz war stärker. Menschen wie Sie braucht unsere Gesellschaft”, sagte Linkens, der mit der Ehrung von Christina und Elena Wassen für besondere Leistungen im Wasserspringen begann. Die beiden Schwestern haben die Teilnahme an den Olympischen Spiele 2016 fest im Blick, sie gehören zu den größten deutschen Talenten im Wasserspringen.

Bei den Deutschen Meisterschaften konnte keine der Konkurrentinnen den beiden Baesweilerinnen das Wasser reichen. Die zwölfjährige Christina räumte in ihrer Altersklasse alle Goldmedaillen ab, die vergeben wurden. Ihre jüngere Schwester Elena holte beim Bestenwettkampf alle zweiten Plätze - hinter ihrer Schwester. Yannik Heidbüchel, 13, sorgt im Schießsport für Furore. Ende 2010 konnte er sich für den Landeskader qualifizieren, er ist im historischen Schießen für die St.-Laurentius-Schützenbruderschaft Puffendorf und im sportlichen Schießen für die Sportschützen Inden-Altdorf angetreten.

Lob auch für Miriam Steiner: Sie hat bei den Deutschen Meisterschaften im Billard dreimal Gold und einmal Bronze in der Klasse weiblich B gewonnen und sich damit für die EM in Luxemburg qualifiziert.

Auch die Radballer vom RV 05 Baesweiler haben großen Erfolg. Linkens ehrte stellvertretend für die 1. Mannschaft Marius Hermanns und Marvin Weber. Sie haben in der abgelaufenen Saison punktgleich mit dem Tabellenersten den 2. Platz in der NRW-Oberliga, der höchsten Spielklasse auf Ebene des Landesverbandes, belegt und die Qualifikation für die Aufstiegsspiele in der 2. Bundesliga erreicht. Im Finale reichte Platz drei für den langersehnten Aufstieg.

Im Schwimmsport wurden Steffen Rothärmel (15-facher Bezirksjahrgangsmeister in allen Schwimmarten, außer im Brustschwimmen), Steffi Czayka und Britta Zillgens (2010 und 2011 zweimal 3. bei den NRW-Mastersmeisterschaften) geehrt. Sie sind Aushängeschilder des VfR Übach-Palenberg. Lea Herkens schwimmt für die Aachener Schwimmvereinigung 06 und hat bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften den 8. Platz über 200 m Rücken belegt.

Vom Bogenschützenverein Baesweiler bat Linkens Katrin Rahm, Markus Timmermanns, Stefan Faßbinder, Timo Seifert, Lukas Steinbusch und Florian Hastenrath zu sich nach vorn. Im Tischtennis brillierte der TTC Baesweiler und vor allem Maike Aatz, Mitglied der 1. Mädchenmannschaft. Ihr gelang etwas ganz Besonderes, sie wurde Siegerin der Westdeutschen Endrangliste der Schülerinnen B bis zwölf Jahre. Die 1. Mädchenmannschaft wurde Meister der Bezirksliga Mittelrhein und stieg in die Westdeutsche Verbandsliga auf. Die 2. Mädchenmannschaft wurde Meister der Bezirksklasse und spielt nun in der Bezirksliga Mittelrhein.

Vom Tischtennisclub Oidtweiler wurden Bastian Gärtner, Ting Zhang und Horst Becker geehrt. Die 1. Herrenmannschaft des TTC ist nach sechs Spieltagen als Aufsteiger in der Landesliga Tabellenführer. Die Landesliga-Männer legten einen furiosen Start hin und zieren die Tabellenspitze mit 11:1 Punkten.

Vom Kanarienzucht- und Vogelschutzverein Baesweiler und Umgebung kamen Josef Feiter, Uwe Feiter Markus Rosen, Wilfried Sausen und Reinhold Litzel. Der Baesweiler Tennisclub wurde repräsentiert durch Julia Linden, Katrin Hähn, Julian Maus und Manuel Langguth - sie siegten bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in ihren Altersklassen. Die 1. Mädchenmannschaft ist in die Verbandsliga und das Juniorinnenteam in die 2. Verbandsliga aufgestiegen - und auch die Saison im Erwachsenenbereich war sehr erfolgreich. Die 1. Damenmannschaft und die 1. Herrenmannschaft 50 spielen nun in der 2. Verbandsliga. Die 1. Herrenmannschaft 40 ist in die 1. Verbandsliga aufgestiegen.

Im Bereich Taekwon-Do wurden Jenny Dai und Nico Eskorbier für ihre Erfolge ausgezeichnet. Martin Schmitz von den Schachfreunden Baesweiler wurde für seinen Erfolg bei den Deutschen Amateurmeisterschaften geehrt, Mario Giesel für die erfolgreiche Teilnahme am Hesselmann-Turnier.

Fortuna Beggendorf feierte tolle Erfolge bei den Fußballkreismeisterschaften der Juniorinnen: Die B-Mädchen sind Kreismeister. Auch die E-Mädchen konnten in diesem Jahr den Hallenkreismeistertitel gewinnen. Die D-Mädchen wurden Kreispokalsieger.

Zum Abschluss begrüßte Linkens den frischgebackenen Vize-Europameister Jörg Heynen: Er hat bei den Europameisterschaften in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm in seiner Altersklasse die Silbermedaille gewonnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert