Herzogenrath - Sportvereinigung Straß: Ein fester Stützpunkt für die Integration

Sportvereinigung Straß: Ein fester Stützpunkt für die Integration

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
15008793.jpg
Ausgelassene Stimmung auf der Sportanlage: Anlässlich der Anerkennung der Sportvereinigung Straß als Stützpunktverein sorgte ein Fußballcamp mit vielen lustigen Spielen für beste Laune bei Aktiven und Verantwortlichen. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Sportvereine spielen eine bedeutende Rolle bei der Integration von Geflüchteten in die Gesellschaft. Gemeinsam Sport zu treiben verbindet und überwindet Grenzen von Sprache, Herkunft und Kultur. Seit wenigen Tagen ist die Sportvereinigung Straß 1928 e.V. anerkannter Stützpunktverein im Programm Integration durch Sport.

Der Verein gehört damit einer bundesweiten Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) an, die durch das Bundesministerium des Inneren (BMI) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert wird.

Das Programm verfolgt das Ziel, Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund nicht nur den Weg in die Vereine zu erleichtern, sondern auch die Vereinsstrukturen für Migranten zu öffnen und sie mit Bildung und Qualifizierung in die Vereinsarbeit einzubeziehen.

Im Rahmen des Fußballcamps auf der Anlage der SpVgg Straß wurde dem Verein die Urkunde zur Stützpunktvereinsförderung 2017 durch Anne Eich, Fachkraft des Regiosportbundes Aachen, übergeben. Jugendleiter Ulrich Brunner und sein Trainerteam sind bereit für die neue Herausforderung: „Wir freuen uns sehr darüber, offiziell Stützpunktverein zu sein und möchten hier in Herzogenrath eine langfristige und kontinuierliche Integrationsarbeit im und durch den Fußball aufbauen.“

Das Ziel des Vereins ist es, mehr Kinder und Jugendliche mit Flucht- und Migrationshintergrund für den Fußball zu begeistern und in die Regelmannschaften zu integrieren. Zusätzlich werden über Kontakte zu Migrantenselbsthilfeorganisationen, der Flüchtlingsberatung, Flüchtlingsunterkünften und lokalen Bildungseinrichtungen, Netzwerke aufgebaut, um die Menschen zu erreichen.

Der Verein kann auch auf die Unterstützung und die jahrelange Erfahrung des Stadtsportverbandes Herzogenrath, vertreten durch Geschäftsführer Manfred Borgs, setzen. „Wir wünschen dem Verein alles Gute und werden die Projekt- und Netzwerkarbeit auf lokaler und kommunaler Ebene tatkräftig unterstützen“, berichtet Manfred Borgs.

Regiosportbund koordiniert

Für die Umsetzung der integrativen Maßnahmen, stehen den Stützpunktvereinen aus dem Bundeshaushalt finanzielle Mittel zur Verfügung. Koordiniert wird das Programm in der Städteregion durch den Regiosportbundes Aachen.

„Wir beraten die Vereine bei der Beantragung von Fördermitteln und unterstützen bei der Planung und Umsetzung der Maßnahmen“, erklärt Anne Eich. Das von der SpVgg Straß durchgeführte Fußballcamp ist bereits ein gelungenes Beispiel für die Integrationsarbeit im Bereich des organisierten Sports und der Startschuss für eine ereignisreiche Zeit in Herzogenrath.

Rund 80 Kinder fanden sich auf dem Kunstrasenplatz an der Friedhofstraße ein. Jugendleiter Ulrich Brunner und sein Team hatten zahlreiche Spiele rund um das Thema Fußball für die Kinder vorbereitet. Am Ende gab es nur strahlende Gesichter und den Wunsch, dies zu wiederholen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert