Sportler des Jahres stehen im Rampenlicht

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
11179502.jpg
Immer ein großes Ereignis in Herzogenrath: der Ball des Sports. Bürgermeister Christoph von den Driesch (3.v.r./1. Reihe) ehrte erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Zum traditionellen Ball des Sports hatte der Stadtsportverband (SSV) Herzogenrath und die Stadt Herzogenrath in die Aula des Schulzentrums geladen. Zum dritten Mal wurde Duathlon-Läuferin Stefanie Jansen, diesmal vor Eva Offermann und Katharina Düsterwald, Sportlerin des Jahres. Bei den Herren errang Vize-Europameister im Poolbillard, Dirk Steffen den Titel, gefolgt von Dieter Düsterwald und Rolf Theissen.

Zur Mannschaft des Jahres wurde gewählt die Frauenstaffel der DJK Jung Siegfried, vor TC Kohlscheid und Bogenschützen Schütz-von-Rode.

Der kommissarische Vorsitzende des Stadtsportverbands, Gerd Schwartz, hieß neben den zahlreichen Sportlerinnen und Sportlern Bürgermeister Christoph von den Driesch willkommen, sowie den stellvertretenden Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein, die Beigeordnete Birgit Froese-Kindermann, den Präsidenten des Regiosportbundes Aachen, Klaus Offergeld und den Vorsitzenden des Kultur- und Sportausschusses Bruno Barth.

Bei Lösungen behilflich

Schwartz verwies auf das Engagement in Herzogenrath, den Menschen zu helfen, die ihre Heimat verlassen mussten. Die Herzogenrather Vereine seien bei der Lösung der hierdurch entstehenden gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen ebenso wie der Stadtsportverband Herzogenrath behilflich. „Gerne werden wir künftig auch bei der Integration der betroffenen Personen in unsere Gesellschaft im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen“, so Schwartz abschließend.

In einem Grußwort erklärte Bürgermeister Christoph von den Driesch: „Als Dachverband für über 60 Herzogenrather Vereine hält der Stadtsportverband seit über 30 Jahren seine Mitglieder in Bewegung. Die zahlreichen Aktivitäten in den einzelnen Vereinen werden dabei von vielen ehrenamtlichen Engagierten unterstützt und gefördert. Sie alle tragen dazu bei, dass neben der körperlichen Betätigung auch das menschliche Miteinander gepflegt wird. Ein besonderer Dank geht an die Vereine, die durch die Einrichtung der beiden Notunterkünfte beeinträchtigt sind, für ihr Verständnis und die sehr konstruktive Zusammenarbeit, gleiches gilt für den Stadtsportverband der hervorragende Flüchtlingshilfe leistet.“

Geehrt wurden vom Bürgermeister Christoph von den Driesch und dem Stadtsportverband: Anneke Backhaus (Gymnastiekvereniging Balans Kerkrade); Salina Hankarov und Laura Daniels (Box-Club Kohlscheid); Kai Niklas Puspas (LG Euregio Herzogenrath); Heike Homrighausen (RC Zugvogel 09 Aachen); Frederick Ruppert (SC Myhl, Stadt Wassenberg); Stefanie Jansen, Astrid Stienen (Post-Telekom-Sportverein); Dirk Stenten (PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid); Rolf Theißen (Billardfreunde Merkstein); Helmut Künstler (BCS Birkesdorf, Stadt Düren); Horst Jackels, Dieter Düsterwald (Bogensportverein Schütz-von-Rode); Amelie Dittmann, Ulrich Heise (DJK Elmar Kohlscheid); Claudia Leschnik, Christiane Meer, Heike Herma, Astrid Schoenen (DJK Jung Siegfried Herzogenrath); Sonja Ghallabi, Friedrich-Wilhelm Heitmann (St. Martinus-Schützenbruderschaft Kohlberg); Mannschaft Bogensportverein Schütz-von-Rode mit Dieter Düsterwald, Horst Engstfeld und Horst Jackels, sowie Pool-Billard SW Kohlscheid, als Bundesmeister.

Goldenes Sportabzeichen

Theo Kutsch und Jürgen Hergesell für ihr 50. Sportabzeichen in Gold. Für 15 und mehr Jahre ehrenamtlicher Mitarbeit wurden mit der Verdienstnadel des Stadtsportverbandes ausgezeichnet: Martin Rupp und Mark Gilch (SV Concordia Merkstein); Erich Pelzer (DJK Elmar Kohlscheid); Jürgen Fagot und Robert Zanders (DJK Jung Siegfried Herzogenrath); Dietmar Fricke (Sportvereinigung Straß). Verdienstnadel mit Lorbeerkranz für 30 Jahre: Heinz Stenten (St. Sebastiani Schützenbruderschaft des ehemaligen Ländchen zur Heyden); Gerd Verhoolen (Sportvereinigung Straß). Im Unterhaltungsprogramm, moderiert von Dennis Mühlberg, überzeugten Trompeter Bruce Kapusta, das Duo Naseweiss und die KG Horbacher Freunde mit der großen Showtanzgruppe „friends of fantasy“. Zum Tanz spielte die Sun-shine-Band.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert