Spielmannszug Alsdorf-Busch 1973 feiert Jubiläum

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
6321898.jpg
Der Spielmannszug Alsdorf-Busch feierte sein 40-jähriges Bestehen: Vorsitzender Josef Flosdorf (4.v.r.) zeichnete auf dem Ehrenabend unter anderem die Gründer Kasper Steffens (2.v.r.) und Ehrenkorpsführer Hubert Ulrich (mit Urkunde) aus. Foto: Wolfgang Sevenich

Alsdorf. Es traf sich gut, dass der Spielmannszug Alsdorf-Busch 1973 sein 40-jähriges Bestehen im Rahmen eines Internationalen Freundschaftstreffens und einem Wettstreit für Spielmannszüge in seinem seit einiger Zeit zur Verfügung stehenden hübschen Vereinsheim feiern konnte.

Nicht nur bei allen wichtigen Festen im Stadtteil Busch sei der Spielmannszug Alsdorf-Busch sehr gefragt, sondern auch bei vielen Festumzügen in Umgebung, stellte Bürgermeister Alfred Sonders in seinem Grußwort fest.

Auch die Schirmherrin, Eva-Maria Voigt-Küppers (MdL), lobte in hohen Tönen das Geburtstagskind, das seinen festen Platz im Musik- und Vereinsleben in Alsdorf hat, das Stadtbild mit geprägt hat und daher aus der Stadt nicht mehr wegzudenken ist.

Würdevoller Ehrenabend

Der über 30 Personen starke Festausschuss wurde von Vize-Bürgermeister Heinrich Plum geleitet, der dem Verein bestätigte, dass er seit seinem Bestehen die Förderung und Pflege der Musik bezwecke und eine erfolgreiche Jugendarbeit verrichte. Diesen Lobgesängen wurde der Verein auch an seinem 40. Geburtstag gerecht.

Das Fest wurde mit einem Freundschaftstreffen für Spielmannszüge eingeleitet, bevor im Rahmen eines Festzuges der Festausschuss abgeholt und zum Vereinsheim geleitet wurde. Auf dem Rückweg zum Vereinsgelände hielt man mit dem Festausschuss am Ehrenmal an, um der verstorbenen Mitglieder zu gedenken.

Vorsitzender Josef Flosdorf und Geschäftsführer Sven Flosdorf freuten sich über die gute Resonanz am Ehrenabend, denn das Vereinsheim war voll besetzt.

Nach der Jubilarehrung durch Vorsitzenden Josef Flosdorf und der Gratulationscour, an der sich neben dem Festausschuss Vertreter der befreundeten Vereine beteiligten, wurde ein Unterhaltungsprogramm geboten, nachdem vorher schon einige Spielmannszüge aufgespielt hatten. Hier war es besonders die „Original kleine Mannshow“ von Wolfgang Bauer, der mit mehreren Einlagen, neben DJ Bernd aus Alsdorf-Busch, für eine gute Stimmung sorgte.

Am zweiten Festtag stand der Frühschoppen an, bevor viele Spielmannszüge begrüßt wurden, die für einen prächtigen Festzug sorgten. Hierbei wurden sie von qualifizierten Wertungsrichtern bewertet. Es folgte der Internationale Wettstreit zum Jubiläum, an dem Spielmannszüge aus dem Aachener Raum sowie Düren, Belgien und den Niederlanden teilnahmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert