Sparkasse Alsdorf: Geldregen für zahlreiche Vereine

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
14525525.jpg
Freude über den warmen Geldregen: Vertreter von 35 Vereinen erhielten im Vereinsheim „Am Kiesacker“ insgesamt 23.500 Euro von der Sparkasse Aachen überreicht. Foto: Wolfgang Sevenich

Alsdorf. Die Sparkasse in Alsdorf unterstützt seit vielen Jahren gemeinnütziges Engagement. Jetzt erhielten 35 Vereine Geldmittel aus der sparkasseneigenen Lotterie. Zur Spendenausschüttung an lokale Vereine in Alsdorf hatte die Sparkasse Aachen eingeladen.

Mit großzügigen Spenden von insgesamt 23.500 Euro aus Zweckmitteln der sparkasseneigenen Lotterie „PS-Sparen und -Gewinnen“, wurden 35 am Gemeinwohl orientierte Einrichtungen in Alsdorf bedacht. Die Leiterin der Sparkasse in Ofden, Ulrike Hagmann, begrüßte auch im Namen des neuen zuständigen Gebietsdirektors Lothar Müller die Repräsentanten der Vereine, die sich im Rahmen einer kleinen Feierstunde in das Vereinsheim „Am Kiesacker“ eingefunden hatten.

Gemeinsam mit ihrer Kollegin Sonja Alagic, die die Geschäftsstelle in Alsdorf leitet, übergab sie die zugedachten Spenden an die glücklichen ehrenamtlichen Empfänger für die Wahrnehmung ihrer Arbeit, in deren Mittelpunkt grundsätzlich der Mensch steht. An der festlichen Spendenübergabe nahmen auch der Alsdorfer Bürgermeister Alfred Sonders und der ehemalige Bürgermeister Helmut Klein teil.

Ulrike Hagmann hob hervor, dass gemeinnütziges Engagement Unterstützung verdiene und auch die Sparkasse Aachen in der gesamten Region hierzu ihren Beitrag, wo immer möglich, gerne leiste. Sie unterstrich die hohe Bereitschaft der Sparkasse Aachen sich auch weiterhin für die Belange der Vereine einzusetzen, da die öffentliche Förderung in den vergangenen Jahren merklich zurückgeschraubt wurde. Lothar Müller erinnerte daran, dass die übergebenen Gelder aus den Zweckmitteln der sparkasseneigenen Lotterie „PS-Sparen und Gewinnen“ stammen.

Hohe Vereinsdichte

Sie fließen gemeinnützigen Aufgaben und Projekten in der gesamten Städteregion Aachen zu. Bürgermeister Alfred Sonders zeigte sich sehr erfreut über die tolle Unterstützung der Sparkasse, denn in Alsdorf habe man auch 25 Jahre nach dem Ende des Bergbaus eine hohe Vereinsdichte. Diese könnten das Geld immer gut gebrauchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert