Spannende Wochen auf dem Gelände der Dorfschule

Von: nt
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. „Es war schön anstrengend und anstrengend schön!“ So Rüdiger Wittes Bilanz der Ferienspiele im städtischen Kinder- und Jugendtreff „Alte Dorfschule“ in Ofden. Der bei der Stadt Alsdorf angestellte Erzieher leitete das Sommerlager, in dem rund 70 Kinder ab sechs Jahren drei Wochen lang die Ferien genießen konnten. Träger der Maßnahme war die Stadt Alsdorf gemeinsam mit dem Verein „Vor Ort“.

Bei der Realisierung der Ferienfreizeit wurde Witte von neun weiteren Betreuern unterstützt. „Gemeinsam versuchen wir, etwas zu gestalten, das einem Urlaub nahekommt“, erklärte er das Ziel der Spiele. So wurden vormittags Flaschenraketen gebastelt, Liegestühle bemalt oder Strandsegler gebaut.

Für Bewegung war ebenfalls gesorgt: „Nachmittags haben wir meistens Ausflüge gemacht“, berichtete der 14-jährige Teilnehmer Marius Nacken, der bereits zum achten Mal dabei war. So erkundeten die Kinder den Alsdorfer Tierpark und den Broicher Weiher. „Und wir haben viel für unseren Tanz geübt“, ergänzte die elfjährige Ronja Classen. Dieser wurde bei dem Abschlussfest den Eltern und Freunden präsentiert.

Um das Gruppengefühl zu stärken, fand jeden Morgen das „Kinderparlament“ statt. Hier konnten die Kinder Wünsche und Kritik äußern. „Das ist wichtig, um nah dran zu sein. So kann man sofort Dinge verändern, die den Kindern nicht gefallen“, erzählte der Leiter. Und so war auf Wunsch der Kinder das Spielen während des Lagers von großer Bedeutung. In jeder freien Minute galt es, beim Fußball- und Völkerballspielen neue Freunde zu finden.

Bei schönem Wetter wurde sogar der hauseigene Pool geöffnet – eine Konstruktion aus Strohballen und Teichfolie. „Wir wollten einen bunten Korb von Angeboten“, erklärt Witte. Deshalb ständen die Ferienspiele auch in diesem Jahr nicht unter einem bestimmten Motto. „Das bietet mehr Raum für Inspiration“, meinte er. Die Rückmeldungen der Kinder seien auch in diesem Jahr wieder sehr positiv gewesen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert