Spannende Spiele beim Handball-AOK-Cup

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
11083798.jpg
Eines der größten Handball-Jugendturniere der Region, der AOK-Cup, fand in Würselen statt: Es gab viele spannende Spiele. Hier eine Szene aus dem Spiel weibliche B-Jugend HSG Würselen gegen Bayer Leverkusen Die Begegnung endete 7:7. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Begeisternden Handballsport wurde von 58 Jugend-Mannschaften in mehr als 100 Spielen bei der neunten Auflage des AOK-Jugendcups drei Tage lang in den Sporthallen an der Parkstraße und an der Bardenberger Straße geboten.

Ausrichter war die Handballspielgemeinschaft Würselen (HSG) in der Regie der Leiterin Marliese Spoo. Mit Bravour wickelte sie mit ihrem Helferteam ein regelrechtes Mammutprogramm in Vorbereitung auf die neue Saison ab. Ihr derzeitiges Leistungsvermögen stellten nicht nur Mannschaften aus dem Handballkreis Aachen-Düren, sondern auch aus verschiedenen anderen Handballverbänden in Westdeutschland und aus den Niederlanden unter Beweis.

Bei der weiblichen Jugend D standen sich im Endspiel HS Brabant und BTB Aachen im Endspiel gegenüber. Die Gäste aus dem benachbarten Ausland verließen als Sieger das Spielfeld.

Die HSG Würselen trumpfte bei der weiblichen C-Jugend auf und verwies den TV Strombach auf den zweiten Platz. Bei der weiblichen B-Jugend setzte sich Bayer Leverkusen gegen den Haaner TV durch. Als Turniersieger verließ bei der weiblichen A-Jugend VL Geleen vor TB Oberhausen den „Platz“. Der TV Palmersheim behauptete sich bei der E-Jugend. HS Brabant musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Zweimal kam die BTB Aachen-Jugend groß heraus und war damit erfolgreichster Verein: Die männliche D-Jugend behielt gegenüber der HSG Merkstein die Oberhand und die männliche C-Jugend vor TuS Königsforst.

Die Ehre des Weidener Turnvereins rettete deren B-Jugend. Vor Schwarz Rot Aachen platzierten sie sich.

Der TV Birkesdorf stand bei der männlichen A-Jugend ganz oben auf dem Treppchen. Gefolgt von der HSG Rade/Herbeck.

Die Siegerehrung nahm der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Günter Kuckelkorn, bei der weiblichen Jugend D, Bürgermeister Arno Nelles bei der männlichen Jugend C.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert