Herzogenrath - Sorge um Zuschüsse an Herzogenrather Vereine

Sorge um Zuschüsse an Herzogenrather Vereine

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
9247954.jpg
Auch die Verdienste im Blick: Vorsitzender Wolfgang Krott (2.v.r.) und Hanna Groh (l.) ehrten einige langjährige verdiente Mitglieder. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Erster Höhepunkt des Jahres im Kohlscheider Vereinsleben ist der Neujahrsempfang der Interessengemeinschaft Kohlscheider Vereine (IKV). Vorsitzender Wolfgang Krott freute sich, dazu zum 26. Mal viele Gäste begrüßen zu können, diesmal in einer neuen Umgebung, der Gaststätte Kempchen.

Krott begrüßte unter anderem den stellvertretenden Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein. Nach einem kleinen Rückblick auf 2014 widmete Krott sich der aktuellen Lage. „Die Pegida-Demonstrationen und die Attentate in Frankreich geben mir zu denken. Aber lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, dass dem Bösen in unserer Welt stets genügend Gute entgegenstehen. Den Frieden können wir nur erhalten, wenn wir aktiv für ihn eintreten!“

Doch noch etwas anderes sei sehr bedauerlich, sagte Krott weiter, nämlich das, was Bürgermeister Christoph von den Driesch auf seinem Neujahrsempfang zu verkünden hatte. „Es sieht so aus, dass die Bezuschussung an unsere Vereine, die eine freiwillige Leistung der Stadt darstellt, nicht ausgezahlt werden kann.

Unsere Mitbürger sind in jeder Hinsicht dankbar, wenn ihnen durch unsere Vereine einiges an Unterhaltung und Abwechslung geboten wird. Das vor uns liegende Jahr hält vieles wieder für uns bereit, mit seinen vielfältigen Veränderungen, die nicht immer für den Bürger etwas Gutes, aber auch nicht immer Verschlechterungen verheißen müssen“, sagte Krott.

Für die musikalische Unterhaltung des Neujahrsempfangs sorgte der Orchesterverein Kohlscheid mit Dirigent Patrik Körfer. Die Mafia del Musica erfreute das Publikum mit Stimmungsliedern. Herzlich empfangen wurde das Kohlscheider Kinderprinzenpaar Cedric I. und Hannah I., und das Dreigestirn des AKK mit Prinz Josef X., Bauer Kurt und Jungfrau Gundula.

Zwischenzeitlich war es für Wolfgang Krott und seine Stellvertreterin Hanna Groh eine Ehre, Auszeichnungen zu vergeben. Von der VSG Kohlscheid gewürdigt wurden Dieter Steinbusch für 25-jährige Mitgliedschaft, Alfred Ottawa, 35 Jahre, und Willy Schröder, 40 Jahre. Herbert Lenz ist 30 Jahre im Motorsportclub Scuderia Roda, Karin Busch, 25 Jahre im Heimatverein Kohlscheid, davon 20 Jahre im heimatkundlichen Arbeitskreis.

Außerdem dankten die Kohlscheider Vereine Gerd Bindels, Mitgründer des Flettenclubs, dass er 15 Jahre dem IKV beim Neujahrsempfang zur Seite gestanden habe. Das „Haus Bindels“, eine alte Traditionsgaststätte, wurde abgerissen, es entsteht an gleicher Stelle ein Neubau.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert