Herzogenrath - Sonne lockt die Menschen nach Roda

Sonne lockt die Menschen nach Roda

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
5303314.jpg
Buntes Treiben rund um den Ferdinand-Schmetz-Platz: Die Menschen genossen sichtlich den Ausblick auf den Frühling. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Besucher aus Nah und Fern kannten vor allem am Sonntag offenbar nur eine Richtung: nach Herzogenrath zum Frühlingsfest. Das schon zur Tradition gewordene Happening wurde wieder vom Gewerbeverein organisiert.

Auch wenn die Sonne lachte, so ließen die frostigen Temperaturen noch nicht bei allen Gästen Frühlingsgefühle aufkeimen. Dennoch war der Andrang groß, wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg. Gewerbevereins-Vorsitzender Jörg Meyers und seine fleißigen Helfer hatten auch in diesem Jahr ein schlüssiges Konzept ausgearbeitet. Parallel zum verkaufsoffenen Sonntag hatten auf dem Ferdinand-Schmetz-Platz, in der Kleikstraße, Bahnhofstraße und Apolloniastraße zahlreiche Händler ihre Stände aufgebaut. Lustige Geschenkartikel für Kinder, Dekoratives aus Keramik, Seidenblumen oder originelle Werke aus Holz fanden ihre Interessenten.

Die Geschäfte lockten dazu mit reizvollen Sonderangeboten. Zusätzlich wurde eine ganze Menge flotter Unterhaltung für Jung und Alt geboten. Die Gäste genossen das bunte Treiben unter blauem Himmel. Klaus Häseler: „Es sind richtig viele Menschen nach Herzogenrath gekommen, das ist gut so. Wir haben sagenhaftes Wetter, man merkt dass der Frühling kommt. Es wird wirklich viel angeboten. Es hat sich gelohnt, das Haus zu verlassen.“ Hubert Bürschgens bestätigt das: „Das Fest ist gut besucht, es gibt schöne Stände, eine tolle Stimmung, gutes Flair. Vor allen Dingen trifft man hier sehr viele nette Leute, es lohnt sich immer wieder nach Herzogenrath zu fahren.“ Professor Dr. Jürgen Karla sieht das ähnlich: „Es ist der erste Sonnentag, da kommen die Leute herausgekrabbelt. Auch wir wollen uns einen Überblick über das Angebot in Herzogenrath machen …“

Niemand musste mit leerem Magen nach Hause gehen, dafür sorgte die Gastronomie mit allerlei Leckerem. Dazu gab es einen guten Tropfen oder aber ein wärmendes Getränk. Stets umlagert war die Flammkuchenbude. Und auch vor der Eisdiele bildete sich eine lange Schlange.

Entertainer DJ Arno sorgte für gute Laune. Das Kinderkarussell drehte munter seine Runden, die Hüpfburg war ebenfalls ständig umlagert. Am Nachmittag folgte ein weiterer Höhepunkt auf der großen Bühne, es spielte die Cover-Band „Easy“. Mit flotter Livemusik unterhielten die munteren Akteure ihr Publikum.

In der Apolloniastraße kamen derweil die Damen auf ihre Kosten: Auf einem Open-Air-Laufsteg wurde die neueste Frühjahrs- und Sommermode präsentiert.

Gewerbeverein-Geschäftsführerin Monika Schäfer war mit der Resonanz zufrieden: „Es hat sich gelohnt, nach Herzogenrath zu kommen, denn hier wird etwas für die ganze Familie geboten. Herzogenrath ist eine kleine, aber durchaus attraktive Einkaufsstadt. Hier bekommt man alles, was man braucht in unmittelbarer Nähe.“ Geschäftswelt und der Gewerbeverein zogen denn auch ein positives Fazit. „Auf solche verkaufsoffene Sonntage warten viele Familien, damit sie mal gemeinsam in Ruhe einkaufen und stöbern können“, sagt Vorsitzender Jörg Meyers, der mit dem Verlauf des Frühlingsfest ebenfalls sehr einverstanden ist und sich freut, ein zuverlässiges Team hinter sich zu haben, „das ist wichtig, um so ein vielfältiges Programm auf die Beine zu stellen. Die Mitglieder des Gewerbevereins Herzogenrath und die Mitarbeiter der Stadt Herzogenrath haben Hand in Hand bestens zusammengearbeitet.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert