Würselen - „Sommersport“ startet mit Comedy

„Sommersport“ startet mit Comedy

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
10542812.jpg
Da ist noch Luft nach oben: Beim gestrigen Auftakt der „Sommersport“-Aktion mit „Rebell Comedy“ gab es nur wenige Zuschauer. Mehr sollen es ab heute sein.

Würselen. Auf Burg Wilhelmstein haben sie bereits zweimal eine ganze Menge Besucher begeistert. Am Montag hatten die Jungs der „Rebell Comedy“ deutlich weniger Publikum. Doch das muss man ihnen lassen: Die „Sommersport“-Aktion haben sie auf dem Morlaixplatz mit viel Schwung eröffnet.

Gleich neben dem Rathauseinang war eine Bühne für die Comedy-Truppe aufgebaut, deren Mitglieder weit verstreut im Land wohnen. Mit dabei ist auch ein echter Bardenberger Jung: Kahlid Bounar, ehemaliger Teamer des „Nautilus“-Jugendtreffs, heute nebenberuflicher Student und professioneller Komiker. Seit acht Jahren gibt es die Truppe, die gezielt die junge Generation bespaßen will. Gern etwas schräg, gern multikulturell.

Neben gut 30 Jugendlichen gab es am frühen Nachmittag hin und wieder ein paar Zaungäste. Passanten, die ein paar Minuten stehen blieben und Pointen erlebten, die unter anderem ein Comedian namens „Pu“ lieferte. „Heutzutage gibt‘s einfach zu viele unnötige Apps auf dem Handy. Jetzt wird sogar für einen Nacktscanner geworben. Warum? Die meisten brauchten doch eher eine App, die sie etwas angezogener aussehen lässt...“

Die Comedy gab es nur zum Auftakt, während dieser Woche und während der kommenden ist ansonsten vor allem Bewegung gefragt. Täglich können sich Jugendliche ab zwölf Jahren am Gummisportplatz an der Lehnstraße treffen. Dann starten Ausflüge oder es geht vor Ort sportlich zu. Die Resonanz ist in der Regel groß, gut 60 bis 100 Teilnehmer sind es pro Tag, die seitens des Jugendamtes von Latifa Laghribi und José Herbella betreut werden.

Weitere Honorarkräfte und den größten Teil der Ausflugskosten finanziert das Würselener Lions-Hilfswerk auch bei dieser 13. Auflage der Sommersport-Aktion. Das Ziel, das man zum Start hatte, werde Jahr für Jahr aufs Neue erreicht, freute sich für das Hilfswerk Dr. Holger Tschakert. „Solche Aktionen fördern durch das Miteinander viele soziale Fähigkeiten der Jugendlichen.“ Spaß macht‘s obendrein. Am Montag mit Comedy – und noch weitere zwei Wochen mit Sport und Action.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert