Solarpark Hochfeld: Vier Megawatt aus Sonnenenergie

Von: bea
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Mit einstimmigem Plazet vorberaten hat der Haupt- und Finanzausschuss den Bau des geplanten Solarparks Hochfeld, in dem die Nivelsteiner Sandwerke Quarzsande abbaggern.

Schon ab April sollen hier im ersten Bauabschnitt durch 16.000 Solarmodule rund 4 Megawatt Jahresleistung aus Sonnenenergie erzielt werden. Das Investitionsvolumen beträgt bis zu 3,6 Millionen Euro. Die Stadt ist zehnprozentige Anteilseignerin der Betreibergesellschaft Green Solar Herzogenrath GmbH.

Weitere 45 halten die EWV sowie die n.s.w. energy GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Nivelsteiner Sandwerke. Die Stadt geht von einer Amortisation nach 13 bis 15 Jahren aus, danach werde mit einem Ertrag von 300.000 Euro pro Jahr gerechnet, von denen 10 auf die Stadt entfielen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert