Herzogenrath - Skateranlage: Die „Pausenbox“ ist der neue Treffpunkt

Skateranlage: Die „Pausenbox“ ist der neue Treffpunkt

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
8325213.jpg
Jugendliche, Jugendmitarbeiter und Vertreter des Jugendbeirates, der hinter der Idee der „Pausenbox“ steckt, freuten sich in Merkstein über deren Einweihung. Foto: Markus Bienwald

Herzogenrath. Regen hat nicht nur Jannik Neyzen in diesem Sommer oft genug gesehen. „Da ist die neue Pausenbox natürlich klasse“, sagt der 17-Jährige. „So haben wir die Möglichkeit, uns vor dem Wetter zu schützen“, sagt er.

Mike Bugs, 15, der mit ihm an diesem Nachmittag an die „Pausenbox“ auf der Skateranlage an der Floeßerstraße sitzt, sagt zudem, dass die Box in den kühleren Abendstunden auch ein wenig Wärme speichert und spendet. Doch das ist nicht alleine der Clou an der Box, die eigentlich ein Überseecontainer war.

Dank der Firma Robertz kam die inklusive Frachtkosten 2200 Euro teure Investition nun allen Gästen auf der Skateranlage zugute, wie Bürgermeister Christoph von den Driesch bei der offiziellen Übergabe feststellte. „Ich freue mich über solch ehrenamtliches Engagement“, unterstrich der Erste Bürger. Gleichzeitig hatte aber auch der Jugendbeirat der Stadt seine Hände mit ihm Spiel.

Und das im Wortsinn, wie Jugendmitarbeiterin Carmelina Weinthal klarmachte. „Wir haben dafür gesorgt, dass die Box auch gut aussieht“, sagt sie. Ein Blick vor die Box und vor allem auch auf die Rückseite machte klar, dass hier die 7000 Euro vom Jugendbeirat für die Ausstattung der Skateanlage gut angelegt waren. „Sprayer Marcel Prescha hat uns dabei super unterstützt und traumhafte Motive geschaffen“, so Carmelina Weinthal weiter.

Damit hat das Projekt Skateranlage weiter an Wert gewonnen, findet nicht nur sie, sondern finden auch die Jugendlichen, die diesen Ort nun auch bei plötzlich auftretendem schlechten Wetter besser nutzen können. Zwar war auch Kritik an dieser Unterkunft zu hören, die von Anwohnern geäußert wurde, die von nächtlichen Ruhestörungen und Müllbergen berichteten, die mit dem Einzug der mit vier Bullaugen, einem geschwungenen Zugang, einer nutzungsgerechten Innenausstattung und einem integrierten Abfallbehälter ausgestatteten „Pausenbox“ einhergegangen seien. Doch der überwiegende Teil der Nutzer und Anwohner sieht sich darin bestätigt, dass die fachgerecht ein- und ausgebaute Box einen guten Platz gewonnen hat.

Eingeweiht wurde neben der „Pausenbox“ auch der neue öffentliche Grillplatz auf der Wiese vor dem Streiffelder Hof. Der Grillplatz ist auch ein Projekt des Jugendbeirats und lädt – gegen Pfand – Kinder und Jugendliche dazu ein, in ihrer Freizeit spontan zu grillen. Damit gibt es nun auch in Merkstein neben dem bereits vorhandenen Grillplatz auf dem Grünstreifen vor dem Jugendtreff im Bürgerhaus Kohlscheid eine solche Möglichkeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert