Sizilianische Austauschschüler zu Gast in Würselen

Letzte Aktualisierung:
14716082.jpg
Fremde Kulturen und Gebräuche kennenlernen: Zum wiederholten Mal waren sizilianische Austauschschüler zu Gast In Würsenen. Foto: Stadt

Würselen. Schon zum dritten Mal wird die Freundschaft zwischen deutschen und sizilianischen Schülern im Rahmen eines Austauschs lebendig gehalten. Erstmals im Mai 2014 besuchten die italienischen Schüler die Stadt Würselen und das städtische Gymnasium, im Herbst sind die deutschen Schüler dann in Sizilien zu Gast gewesen.

Das Programm ist immer prall gefüllt mit Kultur und Geschichte, aber auch das familiäre Beisammensein ist wichtig. Obwohl meistens Englisch gesprochen wird, haben diejenigen Schüler aus Würselen, die Italienisch als dritte Fremdsprache belegen – immerhin ein Drittel bis zur Hälfte – die beste Gelegenheit, ihr Italienisch zu verbessern. Und auch darüber hinaus wird natürlich die Chance genutzt, eine fremde Sprache kennenzulernen.

Die Partnerschule in Sizilien, Liceo Scientifico Vincenzo Fardella, befindet sich in der Altstadt von Trapani an der westlichen Spitze Siziliens. Die Stadt ist sehr alt, genau genommen mehr als 1500 Jahre älter als Würselen, und gilt seit rund 500 Jahren als das Wirtschaftszentrum der Region. In Sizilien steht meist ein Besuch des griechischen Tempels und des Theaters von Segesta auf dem Programm, außerdem die karthagische Inselstadt Mozia, die normannische Burg in der mittelalterlichen Stadt Erice sowie ein Ausflug in das Naturschutzgebiet La Riserva dello Zingaro.

Wenn die Schüler dann in Würselen sind, ist eine Fahrt nach Aachen mit Domführung fest eingeplant und immer wieder verschiedene Ziele in den Niederlanden und Belgien. Diesmal ging es beispielsweise nach Amsterdam, Haarlem und Brüssel einschließlich Besuch im Europaparlament. Somit haben die Schüler reichlich Gelegenheit, die Kultur und Geschichte der jeweiligen Regionen kennenzulernen, aber natürlich auch genug Zeit für die heutige Kultur des anderen Landes.

„Als Familienmitglied in einer Gastfamilie haben die Schüler beste Voraussetzungen, das Land, die Sprache und die Kultur kennen zu lernen“, findet auch Bürgermeister Arno Nelles, der es sich nicht nehmen ließ, die Schülerinnen und Schüler aus Sizilien und aus Würselen persönlich willkommen zu heißen.

Gemeinsam mit ihren italienischen Lehrern Matteo Peraino und Lucia Abate sowie ihrem britischen Lehrer Kevin Lynch vom städtischen Gymnasium, die den Austausch organisieren, hatten sie sich im Rathaus auf dem Morlaixplatz zusammengefunden. Insbesondere bedankten sich die Organisatoren aus beiden Ländern bei den Eltern in Trapani und Würselen, ohne deren tatkräftige Unterstützung der Austausch nicht möglich wäre.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert