Nordkreis - Sind die Zeiten der Zivis im Nordkreis bald vorbei?

Sind die Zeiten der Zivis im Nordkreis bald vorbei?

Letzte Aktualisierung:
zivikurz_bu
Willkommene Helfer im täglichen Betrieb: Als Zivildienstleistende sind Marc Juchems, René Krämer und Max Müller ein wichtiger Baustein im Seniorenzentrum St. Anna in Alsdorf. Foto: Stefan Schaum

Nordkreis. Arbeit gibt es immer. Im Sommer wird der Rasen gepflegt, im Herbst das Laub gefegt. Eine Reparatur hier, eine Fahrt zur Apotheke dort. Ganz zu schweigen von den vielen Gesprächen und Spaziergängen mit den Bewohnern. Ein Zivildienstleistender hat im Seniorenzentrum St. Anna in Alsdorf-Hoengen reichlich zu tun.

Umso skeptischer wird dort wie an vielen Stellen im Nordkreis der Entschluss von CDU und FDP beäugt, die Wehrdienstzeit ab 2011 auf sechs Monate zu verkürzen. Denn sollte dieses Zeitfenster auch für Zivis gelten, sähe sich manche Einrichtung vor einem richtig dicken Problem.

„Die derzeit neunmonatige Zivildienstzeit ist ja eigentlich schon zu kurz”, sagt Frank Comuth, Haustechniker in St. Anna. Bei ihm landen Jahr für Jahr Jungs, die er gut brauchen kann. Alleine kann er nämlich nicht so rasch all die defekten Glühbirnen wechseln, Türschlösser reparieren und das tun, was sonst noch täglich zu tun ist.

„Wenn ich keine Zivis hätte, müsste vielleicht jemand zusätzlich eingestellt werden”, überlegt er laut und weiß dabei - der könnte wohl doch nicht bezahlt werden! Die Haustechnik ist nicht einmal der Bereich, der am meisten leiden würde. Denn auch den Pflegekräften assistieren die Zivis. Vor allem Botengänge nehmen sie dem Personal ab und verbringen viel Zeit mit den Senioren.

„Das ist ein sensibler Bereich, da gehört volles Vertrauen zu”, sagt Pflegeleiterin Birgit Thomas. Und das erwirbt man nicht in kurzer Zeit. Schon deshalb sei es „höchst schwierig”, bei noch kürzerer Laufzeit überhaupt Zivis und Senioren zusammenkommen zu lassen. „Alte Menschen brauchen Kontinuität, die gewöhnen sich gern an einen Menschen.” Und komme heute noch dieser, morgen schon jener Zivi, könne das bei den Senioren für Verunsicherung sorgen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert