Seniorin nutzt Unaufmerksamkeit des Räubers

Seniorin nutzt Unaufmerksamkeit des Räubers

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Trotz der Waffe des Täters, blieb die Seniorin cool und rief die Feuerwehr. Symbolfoto: Colourbox
Überfall: Ein Räuber droht mit einer Schusswaffe. Symbolfoto: Colourbox

Eine Seniorin und ihre Schwiegertochter wurden am Freitagabend in Alsdorf von einem Mann überfallen. Dank der schnellen Reaktion der Seniorin ging der Räuber leer aus. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Gegen 18.50 Uhr klingelte es an der Haustüre der Seniorin in der Othbergstraße in Alsdorf. Da sie und ihre Schwiegertochter Besuch erwarteten, öffnete die Seniorin die Türe. Statt des Besuches, stand dort ein undbekannter Mann, der sie und ihre Schwiegertochter sofort mit einer Pistole bedrohte. Er schrie die beiden an, sie sollen das Geld herausgeben. Schließlich stieß die beiden Frauen zu Boden und durchsuchte dabei ihre Handtaschen.

Als der Mann nicht aufpasste, gelang es der Seniorin unbemerkt, die Feuerwehr anzurufen. Die wiederum alarmierte die Polizei. Als diese eintrafen, war der Täter bereits geflüchtet - allerdings ohne Beute.

Die beiden Frauen erlitten einen Schock. Sie beschreiben den Mann als etwa 1,85 Meter groß und schlank. Er hatte einen Dreitagebart, trug eine Sonnenbrille sowie einen schwarzen Kapuzenpullover, eine dunkelblaue Jeans und schwarze Turnschuhe.

Hinweise zu diesem Fall können der Kriminalpolizei in Aachen unter 0241-9577 31501 oder 0241-957734210 (außerhalb der Bürostunden) mitgeteilt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert