„Sekt & the city”: Comedy-Revue auf der Suche nach Glück

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
wue-city-bild
Vier Frauen mit Mumm: Im Sektpalast des Alten Rathauses waren die Gläser stets halb voll. Foto: Krüsmann

Würselen. Geballte Frauenpower machte sich am Wochenende im Alten Rathaus breit: Meike Gottschalk, Betty LaMinga, Vanessa „Nessa” Maurischat und Helena Marion Scholz waren mit ihrem Bühnenprogramm „Sekt & the city” in Würselen zu Gast. Keine Frage, dass die lokale Damenwelt sich nicht zweimal bitten ließ.

Extra schick und mit den besten Freundinnen im Schlepptau, hatten sich die Würselenerinnen auf den Weg zur spritzigen Comey-Revue nach einer Idee von Helena Marion Scholz begeben. Auch die Wahl des passenden begleitenden Getränks fiel leicht: „Sekt ist angesagt”, betonte Betty, die in der Show eine Kneipenwirtin spielt.

Im Sektpalast ist das Glas stets halb voll. In den Zeiten der Wirtschaftskrise müssen Frauen zusammenhalten - auch wenn es manchmal schwer fällt. Aus diesem Grund haben sich vier vom Schicksal gebeutelte Freundinnen entschieden, nicht mehr grundlos zu jammern, sondern das Zepter selber in die Hand zu nehmen.

Aufs Korn nahmen die vier in ihrem zweistündigen Programm den ganz alltäglichen Wahnsinn zwischen Beziehungsstress und Freundschaft, Streit und Ärger im Job, ersten Hitzewallungen und dem Freitagabend in der Lieblingsbar. Dass alle vier Darstellerinnen gesanglich stark und redegewandt sind, zeigt sich schnell. Kein Wunder, denn sie sind bekannt von Bühne, Film und Fernsehen und neben ihrer gemeinsamen Revue deutschlandweit mit ihren Soloprogrammen unterwegs.

Endlich Erfolg haben

Während das blonde Energiebündel Meike von der großen Karriere als Schauspielerin in Hollywood träumt und sogar schon den Oscar vor sich sieht, hat Komponistin Nessa gerade eine Trennung hinter sich. Mit gefühlvollen Eigenkompositionen, die tief unter die Haut gehen, verleiht sie am Piano sitzend ihrem Jammer Ausdruck. Betty ermahnt ihre drei Freundinnen: „Wir müssen alles tun, um endlich Erfolg zu haben!” Aber wie?

Turbulente Frauengespräche, verrückte Lieder, absurde Anekdoten und erfolglose Versuche, berühmt zu werden, wechseln sich bei dieser hemmungslosen Suche nach dem persönlichen Glück ab. Zwischen jeder Menge Klischees, Gerüchteküche und Shoppingtrends kommt auch bei Lena immer wieder der Wunsch nach einer funktionierenden Beziehung hoch. Die Frau um die 40 hat es nicht leicht, schon gar nicht als Teilzeitsingle.

Vor allem die musikalischen Einlagen der Damen begeistern immer wieder das vorwiegend weibliche Publikum im ausverkauften Saal. Zu bekannten Melodien wirbeln die Vier über die Bühne. Am Ende ist klar: egal, ob blond, brünett oder schwarz - vor allem die Freundschaft zählt.

Auch die Theorie von der multitasking-fähigen Frau bestätigt sich, denn „Frau kann alles.” Wichtig ist allein, dass man als weibliches Wesen noch Träume hat und Gefühle zeigen kann. „Sekt ist in the city. Prost!”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert